Ein leiser Moment. Flüsternd spürt sie seinen ruhigen Atem noch an ihrem Ohr, doch Kälte umgibt sie.

Das Schweigen zwischen ihnen hat einen zu großen Raum gefüllt. Raum, der trennt. Raum, der Entscheidungen und Vergleiche nach sich zieht.

In der Küche stapelt sich das schmutzige Geschirr, wie die Geheimnisse. Niemand fühlt sich verantwortlich sauber zu machen. Aufzuräumen.

Er hat Angst zwischen den Tellern Scherben ihrer Vergangenheit zu finden. Scherben,  die Erinnerungen an vergangene sonnenfrische Tage hervorrufen. Erinnerungen, die schon lange verblasst sind.

Sie fürchtet sich vor den Servietten, die achtlos zusammengeknüllt zwischen den Kaffeetassen liegen. Servietten, auf denen sie sich gegenseitig Liebesschwüre schrieben. Zu offensichtlich und voller Verlangen. Atemraubend und leidenschaftlich.
Momente, in denen sie ihre Schüchternheit und Sprachlosigkeit vergessen konnten.

So stapeln sich die Erinnerungen. Irgendwann wird ein Tellerberg umkippen, die Tassentürme einbrechen.
Und dann?

Lärm. Getöse. Leidenschaft?

Aus der Gedankensammlung von Sandra

Advertisements