Hallo ihr Lieben,

na, wie war euer Weihnachten (Christmas Eve), habt ihr es schön verbracht?

Mein Weihnachten war sehr schön bisher. Es ist immer ein bisschen Stress, bis man fertig ist und wirklich alles eingepackt hat (bin ich froh, dass mich immer keiner dabei sieht. Chaos pur! Da liegen die Lockenwickler, da die Geschenke, die ich nicht vergessen darf, da das Outfit – oh, den Nachtisch noch einpacken!). Aber sobald ich dann bei meinen Eltern angekommen bin, ist alles bestens. Alle waren gut gelaunt und wir sind zuerst um 17 Uhr in die Christmette gegangen.

Ich sage euch … teilweise glich es schon einem Kreischkonzert. Manche können einfach nicht singen, meinen aber, sie können es … Allgemein kennt man hier weder Noten, noch was sie bedeuten. Alle singen so, wie sie wollen. Aber gut, so hatte ich regelmäßig etwas zu grinsen ;o)
Der schönste Moment ist eigentlich der, wenn zum Abschluss „Stille Nacht“ gesungen wird und alle Lichter dazu gelöscht werden. Wer nicht textsicher ist, könnte Probleme kriegen – oder schweigt einfach und lauscht dem Gesang.
Nach der Christmette gab es einen Glühwein bzw. Kinderpunsch zu trinken, gestiftet von der Kirchenstiftung. Leider regnete es, das war dann nicht so angenehm.

Hiernach ging es nach Hause und es gab ein leckeres Weihnachtessen: entweder Lachs in Sahnesoße oder Hähnchenbrust in Tomaten-Mozzarella-Soße und Bandnudeln. Als Nachtisch einen „Apfeltraum“. Es war sooooooooo gut  :o)

Es ist so schön, wenn wir immer zusammensitzen und quatschen. Sowohl beim Essen, als auch bei der Bescherung (ich habe einmal wieder mehr bekommen, als ich gebrauchen kann, dafür vielen lieben Dank!!! ♥). Yes, Santa Baby was good to me … :o)

Hierbei kommen dann natürlich auch wieder alte Kamellen auf den Tisch, was die letzten Weihnachten so lustiges passiert ist usw.
Highlight war „mein Ausrutscher“ im vergangenen Jahr …
Wir waren auf dem Weg zur Christmette. Meine Mama fuhr mit ihrem Auto vor, weil wir Oma hoch zur Kirche fahren, da sie nicht mehr so gut laufen kann. Und es hatte ja geschneit im vergangenen Jahr – wunderschön weiß war es. Der Schnee rieselte immerzu vom Himmel, das war so toll …
Jedenfalls lief der Motor, meine Mama saß hinterm Steuer, meine kleine Schwester saß auf dem Beifahrersitz, ich half Oma auf der Beifahrerseite ins Auto und hab die Autotür zugemacht und ging dann auf die Fahrerseite, um mich auf die Rückbank zu setzen. Wir hatten es auch ein bisschen eilig, also lief ich schnell hinten um das Auto rum … und war weg. ZACK, lag ich auf der schneebedeckten Straße.
Meine Mama hat mich noch in ihrem Außenspiegel fallen sehen. Alle haben sich kaputt gelacht, weil es wohl so witzig aussah, wie ich da geflogen bin. Ich hab mich – nachdem ich mich vom Schock erholt hatte – auch kaputt gelacht.
Diese Geschichte wird natürlich immer wieder ausgegraben, sobald es um Weihnachten oder überhaupt um Schnee geht. Aber ich kann damit leben :o)

Ist euch auch schon einmal etwas lustiges an Weihnachten oder im Schnee passiert? Ich bin gespannt auf eure Geschichten :o)

Habt noch ein paar schöne Weihnachtsfeiertage! Bei mir geht es gleich weiter zur Verwandschaft, wo es weiter mit der Schlemmerei geht :o)

Eure Karina

 

Advertisements