Hallo meine Lieben,

nun sind schon die ersten 2 Wochen des neuen Jahres rum – wie ergeht es Euch mit Euren Vorsätzen, die Ihr für 2012 gemacht habt? Habt Ihr welche gemacht?

Wer von Euch hat es bisher geschafft, sie durchzuhalten? Wer hat mit dem Rauchen aufgehört? Wer mit einer Diät begonnen? Wer macht seither mehr Sport? Wer achtet mehr auf seine Ernährung?
Wahrscheinlich wird es Euch genauso ergehen, wie mir: im Silvester-Überschwang schnell Vorsätze für das neue Jahr gemacht (meist ca. 5 Minuten vor Mitternacht) und sich gedacht „ja, ja, das mach ich schon, wird gar kein Problem sein“. Gemäß dem Motto: dieses Jahr ist mein Wille stärker.

Aber nix da. Im Normalfall sind die guten Vorsätze nicht mehr wie Schall und Rauch. Meist schon am 01. Januar vergessen.

Dieses Jahr sollte mir das nicht passieren. Ich habe einen Blogeintrag bei Ulli aus Wien gesehen, der nennt sich „Babyschritte“. Der ist wunderbar, trifft den Nagel auf den Kopf und hat einfach nur Recht: die Vorsätze (ob zum neuen Jahr oder auch sonst) schön Schritt für Schritt umsetzen, nicht auf einmal über’s Knie brechen wollen.

Damit fahre ich ganz gut und konnte meine Vorsätze bisher gut umsetzen (abgesehen davon, dass ich mir nicht sooo viele wie sonst gemacht habe – lieber klein anfangen und dann 2013 dafür andere Vorsätze machen):

  • Ich wollte wesentlich mehr bloggen. Als Ziel habe ich mir 2 Einträge pro Woche gesetzt. Funktioniert bisher ganz gut (und falls mal eine Flaute drin sein sollte, nehme ich einfach den Durchschnitt, da ich die letzten Tage/Wochen mehr als 2 Einträge pro Woche hatte *zwinker*).
  • Außerdem wollte ich 1x die Woche etwas Neues kochen oder backen. Das funktioniert bisher auch super. Das kriegt ihr ja schon alleine dadurch mit, dass hier mittlerweile auch Rezepte gebloggt werden. Ich hoffe ja nur, dass sie Euch ansprechen und Euch auch schmecken, wenn Ihr sie nachkocht!
  • Zudem will ich ab sofort auch mehr Sport machen. Im 1. Halbjahr 2011 war ich sportlich sehr aktiv, was ich auch sofort gemerkt habe, da ich viel ausgeglichener war und natürlich auch mehr Puste hatte :o) Im 2. Halbjahr 2011 ist es dann fast komplett eingeschlafen. Leider. Zum Einen, weil ich sehr mit der Arbeit eingespannt war, zum Anderen, weil es alleine einfach keinen Spaß macht (und meine Sparingpartnerin nicht da war). Das soll 2012 anders werden. Und wenn es nur regelmäßiges oder nur mehr Spazierengehen ist. Das ist mein Ziel.
  • Aufhören, mich für andere zu verbiegen (damit es für diejenigen leichter ist). Das klappt auch schon ganz gut – manch eine/r ist natürlich überrascht, dass ich auf einmal „nein“ sage oder diskutiere, wo ich früher einfach nur gesagt habe „ja, kein Problem, mach ich“. Es ist eine Überwindung, das wirklich so durchzuziehen, aber ich merke selber, dass es mir besser damit geht, unnötiger Balast ab- oder wegfällt. Probiert es selber aus!

Was waren Eure Vorsätze/Ziele und wie ergeht es Euch damit? Haltet Ihr Euch daran?

Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,

eure Karina

PS: Eben im www entdeckt: auch eine lustige Idee, allerdings weiß ich nicht, ob es wirklich kostenfrei ist. Auf www.neujahrsvorsaetze.de kann man seine Vorsätze schriftlich festhalten und wird per E-Mail daran erinnert  :o)

Advertisements