Hallo meine Lieben,

wie geht es Euch? Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende und habt die Sonne genossen (soweit sie da war)  :o)

Auch ich hatte mich sehr auf das Wochenende gefreut, da bei mir die letzte Zeit ständig etwas anderes war. Montags und donnerstags Sport, am Dienstag mit Renchen fränkisch essen gewesen (und erst am frühen Mittwoch im Bett gelandet), Mittwoch ein Treffen mit einer anderen Freundin. Am Freitag Nachmittag Kaffeekränzchen, abends dann einen netten Abend mit meinen Twitter-Mädels mit viel Sushi. Dazu Highlife auf der Arbeit. Am Samstag früh um 8 Uhr gleich einen Frisörtermin (komisch: wenn ich den immer Freitag nachmittags mache, komme ich grundsätzlich zu spät, mache ich ihn aber samstags in aller Herrgottsfrühe, bin ich pünktlich. Muss man nicht verstehen. Ich schon gar nicht ;o)  ) gehabt, nachmittags Frühjahrsputz, abends Kino und Cocktails trinken.

Dann kam der Sonntag – und endlich war einmal nichts.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Freunde und möchte schon soviel wie möglich mit ihnen unternehmen oder mich unterhalten, sie sehen.
Aber ab und an brauche ich auch Zeit für mich. Oder meine Familie. Im Englischen spricht man von „Quality time“, zu deutsch etwas unglücklich übersetzt mit „Mußestunden“ – Ihr versteht schon, was ich meine :o)

Einfach mal Zeit für sich haben, keinen Terminen hinterher hetzen. Tun, worauf man Lust hat, ohne Zeitdruck ohne Verpflichtungen.

Also habe ich zuerst einmal ausgeschlafen, mich außerdem in die Küche gestellt und ein neues Rezept ausprobiert (das ich diese Woche noch posten werde). Danach ein bisschen fern gesehen, in meiner aktuellen Buchlektüre gelesen und Zeit mit meiner Familie verbracht. Habe den Sonntag einfach in vollen Zügen genossen – bevor die nächsten Termine diese Woche anstehen. Am Wochenende verreise ich dann für einen Kurztripp, darauf freue ich mich auch schon. Wieder ein bisschen „Quality time“ mit (hoffentlich) viel Spaß und Erholung …

… aber jetzt packe ich erst einmal meine Tasche und gehe zum Sport  :o)

Was ist für Euch „Quality time“ und braucht Ihr sie ab und an auch so sehr wie ich? Oder gehört Ihr eher zu der Durchpower-Fraktion? ;o)

Ich wünsche Euch einen tollen Abend!

Eure Karina

Advertisements