… I got love in my tummy.

Hallo meine Lieben,

so oder ähnlich beginne ich zu singen (wer beim Fernsehen bei Werbungen nicht umschaltet, weiß, woher diese Liedzeile stammt), wenn ich an den gestrigen Tag denke. Die liebe Christin hatte mich zu einem 4-Gänge-Menü zu sich eingeladen, bevor es zum letzten Hauptrundenspiel der Brose Baskets gehen sollte.

Und was soll ich sagen? Sie hat ganz schön aufgekocht!!! :o)

Gang 1: Gazpacho (kalte Suppe)

Gazpacho ist eine kalte (Gemüse-)Suppe aus Spanien. Vor allem im Sommer schmeckt sie richtig gut, weil sie leicht und erfrischend ist. Hinzu kommt, dass die Zubereitung kinderleicht ist (ich hab ja noch nie ein Gazpacho zubereitet, aber angeblich ist es wirklich kinderleicht).
Tomaten, Salatgurke und ein Baguette klein schneiden, anschließend pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch abschmecken. Fertig.
Klingt wirklich einfach, oder?

***

Gang 2: Carpaccio an Rucula und Champignons

 

Auch etwas, das ich vorher noch nie gegessen habe (liegt bestimmt auch daran, dass es in Restaurants als Vorspeise ausgewiesen wird und ich mich oft gleich auf die Hauptgerichte stürze ;o)  ).
Carpaccio ist Rindfleisch, welches sehr fein geschnitten auf dem Teller landet. Darüber dann noch Rucula und in Scheiben geschnittene Champignons. Als i-Tüpfelchen noch angebratene Pinienkerne und Balsamico-Essig drüber … YUMMY! Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund von Rindfleisch und esse es sehr, sehr selten – aber das war wirklich lecker!

***

Gang 3: Grüner Spargel mit Schinken

 

Nachdem die beiden Vorspeisen aus Spanien und Italien kamen, wenden wir uns beim Hauptgang mal Deutschland zu ;o) Der Spargel hat wieder Saison und was läge näher, als eben diesen zu servieren?
Während die Kartoffel und der Spargel vor sich hin kochen, wird der Schinken in der Pfanne angebraten. Auf die Teller, fertig! Das klingt immer alles so einfach – ist es auch (laut der äußerst begabten Köchin)  :o)

***

Gang 4: Obstsalat

 

Zum Dessert gab es dann einen guten, alten Bekannten: einen Obstsalat (viel mehr hätte wohl auch nicht mehr reingepasst ;o)  ). Immer wieder erfrischend und recht schnell gemacht. Lecker!

***

Also, was Christin da gezaubert hat, war wirklich sehr sehr gut!
Eigentlich esse ich abends nicht viel, aber bei so gesunden Gerichten, die dann noch soooooooo lecker geschmeckt haben, konnte man einfach nicht „nichts“ oder „wenig“ essen. Ihr versteht das sicher  :o)

Noch einmal herzlichen Dank an Christin für die Einladung und für die ganze Mühe, die du dir da gemacht hast! <3

Eure Karina

PS:  Zum Abschluss des Tages haben dann auch noch die Jungs der Brose Baskets gewonnen – was sollten wir da noch mehr wollen?

Advertisements