Hallo meine Lieben,

na, wie war Euer Start in die neue Woche? Hoffentlich schöner und angenehmer als meiner ;o)

Meine Kollegin und ich wissen zu zweit schon immer nicht, wo wir mit der Arbeit anfangen bzw. wie wir Herrinnen der Lage werden sollen. Jetzt hat meine Kollegin Urlaub (keine Frage, den hat sie sich redlich verdient!) und ich hample da alleine im Büro rum.
Wir sagen ja schon spaßeshalber immer, dass eigentlich jeder Wochentag für uns ein Montag ist (gleich nach dem Wochenende haben wir den langen Tag bis 17:30 Uhr) – außer der Freitag, der ist auch immer sehr  … ja, er hält meist viele Überraschungen bereit (da arbeiten wir nur bis 12 Uhr).

So ergibt sich dann unsere Woche:
Montag-Montag, Montag-Dienstag, Montag-Mittwoch, Montag-Donnerstag, Freitag-Freitag.

Ja, jetzt toppe ich das Ganze noch und sage:
heute war ein Montag-Montag-Montag!
(Nicht, weil die Kollegin Urlaub hat, nein, das weiß man ja im Voraus – aber man weiß leider nie, welche Personen alles den Weg finden am langen Tag bzw. was der Tag für Überraschungen bereit hält.) Heute haben unsere 3 Lieblings-Personen den Weg zu mir gefunden (liebe Silvia, wenn du das liest: JA, genau DIESE 3 waren es, die du vermutest!) – und sind leider nicht so schnell gegangen, wie gewollt … Aber gut, das beinhaltet der Job, da muss man(n)/Frau durch.
Das Positive: so habe ich (hoffentlich) alles auf einmal überstanden – sonst wäre jeden Tag eine/r gekommen, wäre auch nicht besser gewesen.

Und wenn es gar nicht mehr geht, dann denke ich hieran (mache es auch gelegentlich nach) und nachdem man sich diesen Satz mantra-artig circa 1 Million mal vorgesagt hat, glaubt man es auch (fast) wieder – gell, Silvia? ;o)

 … ich liebe meinen Job …

… ich liebe meinen Job …

 … ich liebe meinen Job …

 … ich liebe meinen Job!
(mein Favorite: Kopf-gegen-die-Wand)

Ich wünsche Euch einen tollen Feierabend – ich gehe jetzt zum Sport und reagiere mich ab ;o)  !

Eure Karina

Advertisements