Hallo meine Lieben,

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Leider haben wir heute schon unseren vorerst letzten Tag in Parry Sound verbracht.
Doch natürlich war auch dieser Tag durchorganisiert:

  • Joggen gehen (we didn’t make it – the Snooze-Button was hit a few times too often…)
  • Laundry machen
  • noch einmal alle Verwandten sehen und ihnen kleine Farewell-Geschenke geben; bestehend aus Fotos, die wir schnell bei Walmart vergrößert ausdrucken ließen (perfect idea, Kathrin!!!) und einem Familienstammbaum, den wir auf die Schnelle zusammenschrieben (die Verwandten haben sich sehr, sehr, sehr gefreut – „you are so well organised people, eh!“)
  • noch einmal Strände bzw. Parry Sound allgemein ablaufen und schöne Fotos machen (die ohne Kathrin’s Canon 600D niemals so möglich gewesen wären, danke!)
  • dabei noch einen wunderschönen Laden entdeckt, das „Huckleberry’s“ – da habe ich (unerlaubterweise?) so viele Fotos geschossen, dass es einen extra Eintrag geben wird
  • ein tolles Abendessen bei Pan und Nancy gehabt (mit einem emotionalen Abschied – unglaublich, wie sehr einem Menschen, die man vorher noch nie gesehen hat, binnen weniger Tage so sehr ans Herz wachsen können <3)
  • abschließend noch einmal vom Seewind fast wegwehen lassen, der uns mit mind. 30 km/h um die Nase wehte, als das Nachtmeerbild entstanden ist.

Alles in allem war es eine wundervolle Zeit in Parry Sound. Wir haben jede Menge gesehen, hatten viel Spaß mit unserer kanadischen Familie und haben einfach die Zeit genossen.

Und jetzt heißt es: packen und auf in den Westen.
Nächster Stopover: Calgary.

Bis bald,

eure Karina

Advertisements