Ziele haben heißt, 
dem Leben die gewünschte Richtung zu geben.

Hallo meine Lieben,

willkommen im Jahr 2013! Seid Ihr auch gut reingerutscht?
Mein Silvester war – wie erwartet – sehr relaxed. Ich war im Gammel-Look bei einer Freundin und wir haben uns ein leckeres italienisches 3-Gänge-Menü gekocht, dazu Wein getrunken (nicht italienisch), gute Gespräche geführt, gute Musik gehört (Adele, Ed Sheeran), uns auf die Couch gefletzt und DVDs geschaut. Um Mitternacht das Feuerwerk vom Balkon aus bewundert und wieder auf die Couch geschmissen. Bis ich dann irgendwann morgens (4 Uhr?) gegangen bin. Sozusagen: Same procedure as every year  ;o)

Jetzt heißt es mal wieder: Bilanz ziehen. Was ist aus meinen Vorsätzen 2012 geworden und welche Vorsätze hab ich mir für 2013 vorgenommen?

Das hier waren meine Vorsätze für 2012:

Ich wollte wesentlich mehr bloggen. Als Ziel habe ich mir 2 Einträge pro Woche gesetzt.

Wollen wir mal sehen … Ich habe von WordPress einen „Rückblick 2012“ erhalten. Darin steht (sehr schmeichelhaft, die Vorstellung, aber im Vergleich zu manch anderen Bloggern ist das natürlich überhaupt keine Zahl!)
4.329 Filme wurden beim Cannes Film Festival 2012 eingereicht. Dieses Blog hatte 23.000 Besucher in 2012. Wenn jeder Besucher ein Film wäre, dann würde dieses Blog 5 Film Festivals füllen.
Ende vom Lied: es gab 132 neue Blogeinträge in 2012. Vorsatz erfüllt. Check.

Außerdem wollte ich 1x die Woche etwas Neues kochen oder backen.

Klarer Fall von FAIL. Hat nicht einmal ansatzweise funktioniert … oder hat jemand von Euch in den letzten Monaten auch nur 1 Rezept gesehen? Ich nicht. Also: NEXT!

Zudem will ich ab sofort auch mehr Sport machen. Und wenn es nur regelmäßiges oder nur mehr Spazierengehen ist. Das ist mein Ziel.

Das ist so ein Zwischending. Ich habe regelmäßig Sport gemacht (2-3x die Woche), das hat wirklich Spaß gemacht und ich hatte mich schnell daran gewöhnt. Sogar in der Sommerpause der VHS war ich im Fitnessstudio und hab meine Routine weiter durchgezogen.
Leider wurde ich zum Jahresende hin sehr schlampig. Was aber auch daran lag, dass ich Ende September einen Unfall hatte (Autofahrer hat mich vom Fahrrad geholt) und aufgrund einer schweren Rippenprellung mehrere Wochen außer Gefecht war. Danach wieder reinzukommen, ist schwierig. Dann kam eh die Vorweihnachtszeit und damit viele Termine, sodass ich den Sport noch weiter schleifen ließ. Naja.

Aufhören, mich für andere zu verbiegen (damit es für diejenigen leichter ist).

Läuft! Vor allem seit dem 2. Halbjahr 2012. Es ist eine große Umstellung (vor allem für Kollegen, Freunde, Bekannte), wenn diese das nicht von einem kennen. Aber mir geht es gut damit – und ich bin mir selber die Nächste. Check.

Sieht doch eigentlich ganz gut aus. Nun, da ich einiges Umsetzen konnte, wird es Zeit für neue Vorsätze (bzw. verlängern).

Was möchte ich 2013 ändern?

Ziele 2013

Bildquelle

Mmmmhhhhh. Fangen wir doch erst einmal wieder damit an:

Sport! Mich langsam wieder in meine Routine einfinden und 2-3x Sport in der Woche machen. Gleich diese oder nächste Woche werde ich mich wieder im Fitnessstudio anmelden (VHS beginnt erst wieder im März). Das ist zumindest der Plan ;o)

Gewicht reduzieren! Im Zuge des vielen Sports hatte ich letztes Jahr auch schön abgenommen :o)  Gut, das lag nicht allein am Sport, sondern auch an dem „Pakt“, den ich mit 2 lieben Mädels geschlossen hatte – aber es funktionierte! That’s the main thing ;o)
Mein Vorsatz waren 8 kg, die ich auch schaffte. Mittlerweile (nein, ich schiebe es NICHT auf die Feiertage) sind es leider nur noch 5 kg. Ich möchte wieder auf das erreichte Gewicht kommen und das dann auch so halten. Sollte machbar sein.

Mehr Auszeiten! Was ich im vergangenen Jahr gemerkt habe: ich übernehme mich gerne manchmal etwas. Bin über Tage und Wochen hinweg täglich unterwegs (nach der Arbeit) und merke dann erst etwas später, wie geschlaucht ich davon bin. Zukünftig also 1-2 freie Abende für mich in der Woche. Sollte auch machbar sein.

Wenn ich dazu noch das Erreichte von 2012 beibehalten kann, bin ich mehr als zufrieden!

Was sind Eure Vorsätze für das neue Jahr? Noch ist es jung und man kann sich Vorsätze machen – oder bringt das alles eh nichts? Erzählt mir von Euren Erfahrungen.

Ich wünsche Euch jedenfalls ein wundervolles Jahr 2013, mögen alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen und Eure Vorsätze keine Vorsätze bleiben, sondern Realität werden.
I mean – „Hey, we can do it, right?“

Eure Karina

Advertisements