Hallo meine Lieben,

heute stelle ich Euch das 1. Dessert aus meinem VHS-Kurs vor:

Topfenknödel mit Johannisbeerragout

(für 6 Personen)

Topfenknödel:

160 g Butter
2 Eigelb
2 Eier
Mark von einer Vanilleschote
60 g Zucker
Saft von je 1 Orange und 1 Zitrone
Abgeriebene Schale von 1 Zitrone und etwas Orangenschale
400 g Quark
180 g Weißbrotwürfel ohne Rinde
60 g Semmelbrösel
½ EL Vanillezucker

***
Johannisbeerragout:

1 Glas eingelegte Johannisbeeren -auch verschwipst-
400 g TK Johannisbeeren
100 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Msp. Kardamon
2 Sternanis
1 Stange Zimt
3 Gewürznelken
100 g Rotwein (oder Johannisbeernektar)
150 ml Johannisbeernektar
1 TL Speisestärke

***

Zubereitung:

  • 60 g Butter schaumig schlagen, Eigelbe und Eier unterrühren. Vanillemark, Zucker, Zitronen- und Orangensaft sowie abgeriebene Zitronenschalen unterrühren. Quark und kleine Weißbrotwürfel dazugeben, alles miteinander verrühren und 2 Stunden kühl stellen.
  • Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und zusammen mit den restlichen Gewürzen hinzufügen. Dann mit Wein und Johannisbeernektar ablöschen, bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Abseihen, die Johannisbeeren zufügen. Die Stärke mit 1 EL Johannisbeernektar anrühren, unter das Ragout rühren und einmal aufkochen lassen, bis es gut gebunden ist.
  • Aus der Quarkmasse Knödel formen (mit 2 Esslöffeln) und in leicht kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.
    Semmelbrösel, Vanillezucker und Orangenschale in 100 g heißer Butter anrösten. Die fertigen Knödel darin wälzen und mit dem Ragout servieren.

Klingt lecker, oder? Das war es auch. Nicht wirklich gesund, aber LECKER. Und mit viel Alkohol, wie sich herausstellte. Das Ragout hat ganz schön reingehauen, als wir das gemacht haben. War ich froh, dass ich kein Auto mehr fahren musste ;o) Hier ein Foto (sorry für die schlechte Qualität, ist mit dem Handy gemacht):

 IMG01519-20130118-2056

Eure Karina

Advertisements