Hallo meine Lieben,

hier nun die mächtige Nr. 1 des Oster-Countdowns: eine superleckere Käsekuchen-Variation (jetzt ist evtl. auch verständlich, warum ich dauernd ins Fitnessstudio wollte/bin/muss). Aber es ist ja Ostern, da darf man so etwas schon einmal ausprobieren und kosten, oder?  :o)

Für diejenigen, die Nr. 3 und Nr. 2 verpasst haben … hier der Link zu der Osterhasen-Tarte und hier zu den Muffins.

Stracciatella-Käsekuchen

Zutaten:

200 g Schokoladenkekse
1 EL Kakaopulver
120 g flüssige Butter
5 Blatt Gelatine
4 EL Birnendicksaft
500 g Frischkäse
250 g Quark
100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
200 g Sahne
80 g Schokoraspel
250 g Vollmilchkuvertüre
2 EL Creme Fraîche
50 g Zuckereier

Zubereitung:

  • Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Die Brösel mit Kakao und der flüssigen Butter gut vermengen. Einen Tortenring auf eine Kuchenplatte stellen. Keksmischung für den Boden darin verteilen, festdrücken und im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dicksaft leicht erwärmen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen.
  • Frischkäse mit Quark, Puderzucker und Zitronensaft verrühren. 4-5 EL Käsemasse mit der Gelatine verrühren und unter die übrige Creme rühren.
  • Sahne steif schlagen und mit Schokoladenraspeln unter die Käsemasse ziehen. Masse auf dem Keksboden glatt streichen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.
  • Zum Verzieren den Tortenring abnehmen.
  • Kuvertüre hacken und mit Creme fraîche im warmen Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen, bis die Creme streichfähig ist. Den Kuchen rundherum damit einstreichen, mit Zuckereiern verzieren, fest werden lassen und servieren.

Mein Stracciatella-Käsekuchen wurden accidentally zu einem Mohn-Käsekuchen ohne Birnendicksaft (doof, wenn einem nachts kurz vor Mitternacht auffällt, dass man keine Schokoraspel daheim hat … Aber wir sind ja kreativ ;D). Aber er schmeckt trotzdem ;o)

Und so kann der Kuchen am Ende aussehen:

Ich wünsche Euch wunderschöne Ostern im Kreise Eurer Lieben! Lasst es Euch gut gehen und genießt die (hoffentlich) freie Zeit.

Eure Karina

Advertisements