Da ist es nun fast schon wieder fast komplett rum, das Jahr 2013.

Wie war es für mich?
Unendlich viele tolle Menschen und Momente, 1 Heiratsantrag, Fettnäpfchen, Höhen und Tiefen. Check.

Eigentlich alles gesagt. Oder auch nicht.

∞  ∞   ∞

Wenn ich überlege, was in den letzten 365 Tagen in meinem Leben los war, denke ich an vieles. An viele tolle Menschen, viele tolle Augenblicke (Konzerte, Reisen …) aber auch an weniger schöne Dinge, die mir das vergangene Jahr brachte.

Alles in allem kann ich sagen:      2013 hat mich verändert

Veränderung in 2013
(Ich bin immer wieder froh, dass es Menschen gibt, die etwas so gut in Worte fassen können – damit tue ich mir immer noch recht schwer. Aber dieses Foto oben trifft es genau auf den Punkt!)

∞  ∞   ∞

Es ist niemals leicht, mit Tiefen klar zu kommen. Aber sie gehören genauso dazu wie die Höhen in unserem Leben. Denn bekanntlich macht uns alles, was uns nicht umbringt, nur noch stärker (auch, wenn es in dem jeweiligen Moment nicht unbedingt danach aussieht).
Von daher bin ich dankbar für das vergangene Jahr. Es hat mich einiges gelehrt – gerade die Zeit in der Reha. Nun liegt es an mir, dort weiterzumachen, wo ich mit der Reha begonnen hatte.

Das beinhaltet vor allem, meinen Ehrgeiz und meinen Perfektionismus in Grenzen zu halten. Daher habe ich diesmal auch kaum Vorsätze für das neue Jahr. Nur einen Einzigen: „gut für mich selber sorgen“.

Wie sieht es mit Euch aus?

Dein Fazit 2013?
Worauf bist Du stolz? Was hast Du gemeistert? Wofür bist Du dankbar?
Womit schließt Du endgültig ab?
Schreibe Deine Gedanken spontan dazu auf und ich bin sicher, da ist mehr, als Du geglaubt hast!
 
Ich habe meine Antworten gefunden und werde Silvester einmal mehr total entspannt verbringen. Meine Mädels kommen vorbei, wir kochen uns was (Chili con carne), dann vielleicht noch einen leckeren Nachtisch (Obstsalat oder doch lieber Schokofondue?). Gemütliches Beisammensein in Gammelklamotten, mit guten Gesprächen, guter Musik, evtl. einem guten Film. Um Mitternacht mit einem Glas Sekt oder Wein aus dem Fenster sehen und das Feuerwerk bestaunen (für irgendwas muss ein „Penthouse-View“ doch gut sein :D ).
So soll es sein.
In diesem Sinne wünsche ich Euch ein wundervolles Silvester!
Falls Ihr zu einer Party geht, soll es eine tolle Party für Euch sein – feiert Ihr gemütlich, dann soll es ein toller Abend in entspannter Atmosphäre werden.
Kommt in jedem Fall gut rüber und für das Neue Jahr 2014 wünsche ich Euch alles erdenklich Liebe und Gute, aber vor allem Gesundheit!
Passt auf Euch auf  <3
Eure Karina

∞  ∞   ∞

PS: „WordPress“ hat mir heute meinen Rückblick 2013 für meinen Blog geschickt. Ich zitiere:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2013 etwa 14.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 5 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Dafür, dass ich 2013 sehr wenig gebloggt habe, ist das Wahnsinn.
Herzlichen Dank an Euch, Ihr seid toll!!! <3

Advertisements