… und genau so meine ich das auch!

Und warum? Kann man sich denken: ich fühle mich sehr unwohl im Moment. Seitdem ich wieder voll arbeite, falle ich in die Gewohnheit zurück, entweder gar nichts zu essen oder zu viel. Und wenn zu viel, dann auch noch – natürlich – das Falsche. Mit schnellem Essen (nein, nicht das goldene M – so „schlimm“ ist es dann doch noch nicht), weil ich einfach keinen Nerv und keine Zeit zu kochen habe. Dazu viel Nervennahrung (Ihr könnt es Euch denken – vor allem Süßkram). Ganz klarer FAIL.

Jetzt steht die Fastenzeit vor der Tür und ich sage:

der perfekte Zeitpunkt, um mit dem „Umkrempeln“ zu beginnen.

Wieder bewusster und gesünder ernähren.
Mehr Bewegung.
Mehr Zeit für mich.
Einfach alles auf eine achtsamere Art machen/erleben.

Also auch eine Form von Fasten. Irgendwie. Für mich zumindest.

Ärgerlich insofern, als dass ich das alles ja schon in der Reha gelernt hatte. Achtsam sein. Immer wieder. Jeden Tag auf’s Neue. Und *zack*, haste mal nicht hingesehen, bist du schon wieder im alten Muster drin. Und das auch noch schneller, als du gedacht hättest oder einem lieb wäre (bei mir hat das gerade noch so 2 Monate angehalten, nachdem ich wieder daheim war).

Deshalb jetzt: SCHLUSS!!!
(In meinem Hinterkopf meldet sich gerade noch eine Wette zu Wort, die ich mit meiner Cousine abgeschlossen hatte … bis wann war Zeit, Kathrin? 30.06.? Ääähhhmmm … ranklotzen wird nötig sein, befürchte ich …)

***

Fasten-300x200

***

Ab morgen gibt es nur noch …

… durchhalten und am Riemen reißen.
… eine positive Einstellung zum „Fasten“.
… wieder mehr Bewegung und vor allem Spaß daran.
… wenn nötig, einen Arschtritt.
… Achtsamkeit, Achtsamkeit, Achtsamkeit.

Und in ca. 40 Tagen (so lange dauert die „offizielle“ Fastenzeit zumindest bei den Christen), pünktlich zu Ostern, kann ich Euch dann sagen, was daraus geworden ist … Tja, hhmmmm. Oder doch eher „ooooooommmmmmmm“…?

Eure Karina

Hier übrigens noch eine allgemeine Erklärung zum Thema „Fasten“ und auch mal einen Link – für alle, die sich noch nicht so damit auseinandergesetzt haben und gerne mehr darüber wissen möchten.

Advertisements