headline spargel-gamberrettini

Jaaa … manchmal kann es ganz schön schnell gehen! Vor allem, wenn man ein Rezept hat, dieses schon eeeeewig ausprobieren will und man bzw. Frau dann auch endlich mal dazu kommt, es auszuprobieren.

Heute nach meinem Samstag-Morgen-Zumba (noch schweißtreibender als sonst in der aktuellen Hitze) dachte ich mir „und JETZT probierst du das Rezept aus. Einen besseren Zeitpunkt und eine bessere Belohnung gibt es nicht.“ Also – los geht’s!

 

Spargel mit Gamberretti

Zutaten für 6 Personen:

300 g Gamberetti
500 g grüner Spargel
2 weiße Zwiebeln
1 Prise Cayennepfeffer
1/4 l süße Sahne
1/4 l Weißwein
4 EL Zitronen-Öl
500 g Farfalle (Schmetterlingsnudeln), al dente kochen
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Zwiebeln fein schneiden und in Öl angehen lassen.
  • Die ausgelösten Garnelenschwänze zerkleinern, dazu geben, mit Weißwein ablöschen und den in Stücke geschnittenen Spargel (ca. 4 cm) dazu geben.
  • Würzen, Sahne dazu geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  • Die gekochten Nudeln gut unter das Sugo mischen. Heiß servieren.

Sooo yummy!!!

IMG_20140719_125030

Einfachste Zubereitung (nur aufpassen, dass Ihr nicht schon einen Schlag vom Riechen bekommt. Ich trinke ja selten Alkohol und fühlte mich schon leicht benebelt, als es so vor sich hinköchelte  ;o)  ) und soooo lecker. Fragt mal meine Nachbarin, die spontan auf meinen Balkon eingeladen wurde oder meine Familie, die die Reste bekommen hat. Es waren alle restlos begeistert. Daumen hoch – wird definitiv mal wieder gekocht!

Ein bisschen dumm war natürlich, dass es aktuell keinen frischen Spargel mehr zu kaufen gibt, da die Saison vorbei ist (selber schuld, wenn man zu lange wartet …), aber man kann auch (wie man auf dem Zutatenfoto sieht) grünen Spargel aus dem Glas nehmen. Habe ihn dann erst 2 Minuten vor Köchel-Ende reingeworfen, damit er nicht zerfällt. Und Bandnudeln statt Farfalle – die mussten weg  ;o)

Ich wünsche Euch frohes Nachkochen bzw. Gelingen sowie noch ein schönes Wochenende! Mit genügend Erfrischungsmöglichkeiten und auch schattigen Plätzen bei der sommerlichen Hitze  ;o)

Eure Karina

 

Advertisements