Hallo meine Lieben,

während ich heute oder morgen seit Ewigkeiten mal wieder in der Küche werkele(n werde) und meinem Herbst-Schokoladen-Jieper fröne (frau muss sich was Gutes tun, wenn sie krank daheim liegt), habe ich mal wieder ein leckeres und recht schnelles Kuchenrezept für Euch. Gebacken hab ich diesen Kuchen zwar schon im Sommer – aber irgendwie war mir entfallen, einen Eintrag zu schreiben. Bis mir das Foto mit schlechter Qualität und fehlendem Lichteinfall wieder in die Hände fiel … also dann eben jetzt!  :o)

Daher in der „besser-spät-als-nie“-Marnier nun der himmlische

Joghurt-Pistazien-Kuchen

Zutaten (für 12 Stücke):

Teig:
3 Eier
150 g Zucker
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150 g weiche Butter
200 g griechischer Joghurt
100 g grüne, gehackte Pistazien
1 Prise Kardamom
Fett für die Form

Sauce:
250 ml Sahne
3 Eigelb
50 g Zucker
1 TL Vanillezucker

Deko:
2 Biolimetten
1 EL Zucker
100 ml Wasser

Zubereitung:

  • Die Eier mit dem Zucker zu einer hellgelben Masse aufschlagen. Das Mehl und das Backpulver nach und nach unterrühren, danach noch Butter, Joghurt, Pistazien und den Kardamom. Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  • Eine Springform einfetten und mit den Teig einfüllen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Für die Sauce Sahne, Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel aufschlagen. Im Wasserbad weiterschlagen, bis eine dickflüssige Sauce entstanden ist. Ebenfalls abkühlen lassen.
  • Die Limetten heiß waschen, abtrocknen und die Schale mit einem Zestenreißer abschälen. Zucker und Wasser aufkochen, die Limettenschalen darin 2 Minuten köcheln. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Den Kuchen aufschneiden, auf bereitgestellte Teller verteilen und mit etwas Sauce übergießen sowie mit den Limettenschalen garnieren.

Das ergibt dann sooooooooooo einen leckeren Kuchen, der nach Sommer schmeckt. Nach Sommer, Sonne und Meer. (Auch eine Art, sich den Sommer zurückzuholen!) Einfach himmlisch.

Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich etwas geschummelt und keine Sauce dazu gemacht. Keine Zutaten da gehabt und keinen Nerv für eine Wasserbadgeschichte  ;o)

IMG_20140726_161146

Es schmeckte dennoch sooo lecker, ich kann Euch nur empfehlen, den Kuchen mal auszuprobieren. Aber nicht beim Preis für die Pistazien erschrecken, wie ich. Fand die schon recht teuer. Aber die schmecken so toll!!!
Zum griechischen Kuchen gab es einen leckeren spanischen Café cortado leche y leche („Milch und Milch“) zu trinken. Quasi ein vereintes Europa auf dem Esstisch  ;o)

Und wenn die Rezepte, die ich heute/morgen ausprobieren werde, was werden, findet Ihr sie natürlich demnächst hier am Blog  ;o)

Habt einen tollen Samstag,

Eure Karina

Advertisements