Hallo meine Lieben,

nachdem der letzte Eintrag schon eine Ecke zurückliegt, habe ich heute ein MEEEEEEEEEEGALECKERES Rezept für Euch! Erstmals gegessen habe ich es bei einer sehr lieben Freundin. Nachdem ich sie ganz lange um das Rezept bekniet habe, habe ich es nun selber nachge … kocht? … backen? Keine Ahnung!

Auf jeden Fall kann ich es Euch nun präsentieren  :o)
Probiert das Rezept aus, Ihr werdet es nicht bereuen  ;o)

Tomaten-Tartelettes

Zutaten für 12 Stück:

3-4 EL Olivenöl
350 g Blätterteig
1 Knoblauchzehe
300 g Frischkäse
2 EL gehackter Thymian
2 Eier
80 g geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer
2-3 große Tomaten

Gleich vorneweg: mir reichte 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (da waren 275 g drin). Zudem tut es auch getrockneter Thymian aus dem Gewürzregal, wenn man ihn nicht frisch zur Hand hat.

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200°C vorheizen. Mulden eines Muffinbackblecks mit Olivenöl einpinseln (nicht alles reinhauen, nur, soviel Ihr benötigt). Blätterteig zurecht schneiden bzw. 12 Kreise (etwas größer als die Mulden des Backblechs) ausstechen und in die Vertiefungen legen, andrücken und einen kleinen Rand formen (der Blätterteig sollte max. 3-4 mm dick sein).
  • Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Diese mit Frischkäse, 1 EL Thymian, den Eiern und dem Parmesan verrühren. Mit Salz und Pfeffer (wer mag, auch mit einem Spritzer Zitronensaft) abschmecken und anschließend gleichmäßig auf die 12 Tartelettes verteilen.
  • Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden (max. 1 cm dick, tendenziell eher 0,5 cm dick). Die gefüllten Tartelettes damit belegen.
  • Das restliche Olivenöl mit 1 EL Thymian verrühren. Salz und Pfeffer dazu und über die Tartelettes träufeln.
  • Dann für ca. 25 Minuten in den Ofen und goldbraun backen lassen. Heiß bzw. warm servieren.

So kann das Ergebnis dann aussehen:

IMG_20141122_183638

Alles in allem sind diese leckeren „Häppchen“ inkl. Backzeit in 45 Minuten fertig!

Da ich ja unmöglich alle 12 Tartelettes alleine essen konnte (naja, gekonnt hätte ich schon, aber dann wäre ich wohl länger bewegungsunfähig gewesen :D ), brachte ich einige davon zu meiner Familie zum Probieren (ist doch immer wieder schön, wenn man liebe Menschen überraschen kann mit etwas Leckerem). „Da ist aber ne Menge Knoblauch drin!“ Stimmt … wenn da steht 1 Knoblauchzehe, macht Karina immer 1/3 Knolle rein, denn ich liebe Knoblauch!

Jedenfalls habe ich gleich meine Order erhalten, das für meine Mama auf den Geburtstag mitzubringen zum Brunchen und dann gleich nochmal am Tag danach zum Brunch mit ihren Arbeitskollegen zu machen. So viel zum Thema „MEEEEEEGALECKER!!!“  ;o)

Während Ihr Euch jetzt vielleicht denkt „das muss ich auch mal ausprobieren“, steht bei mir in der Küche gerade ein Hefeteig, der noch etwas gehen muss, mit dem ich gleich noch ein weiteres einfaches aber leckeres Rezept ausprobieren werde. Herbst-/Winterzeit ist eben noch mehr Koch-/Back-/Ausprobierzeit bei mir  :o)

Habt einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche,

Eure Karina

PS: Nur noch 7 Tage bis London  <3

 

Advertisements