Hallo meine Lieben,

nicht mehr lange hin und 2014 ist Geschichte. Daher ist der Name des Blogeintrags Programm:

http%3A%2F%2F40.media.tumblr.com%2F360faaeb622fed01e802d6cff394705d%2Ftumblr_nh1v3s8Cl91qf1jz2o1_500Wie war 2014 für mich?

In erster Linie irgendwie picke-packe-voll. Aber sehen wir genauer hin …
(Keine Sorge, das wird kein Monstereintrag ;D )

… es war viel los!

Da gab es zum einen unwahrscheinlich viele Konzerte (u.a. Justin Timberlake, Viva Voce, Roger Cicero inkl. Gregor Meyle als Support, Milow, Viva Voce & Latvian Voices), einige Kurztripps (Hamburg, Heimspiel im wunderschönen Bamberg, Regensburg, London – von letzterem hätte ich Euch gerne noch paar Beiträge online gestellt, hab aber die Bilder meiner Reisebegleitung immer noch nicht bekommen …). Dazwischen immer mal wieder gekocht oder gebacken. Auf Amy aufgepasst. Sport. Viel nachgedacht. Der Picture-my-day-Day 15 und 16. Und natürlich viele, viele Treffen und Momente mit tollen Menschen.

… quasi ein Anagramm zu 2012

Leider muss ich sagen, dass dieses Jahr viel zu viel mit dem Jahr 2012 gemein hatte. Hatte ich bis Februar noch schön meine Wiedereingliederung zu Ende gebracht und alles soweit im Gleichgewicht, ging es ab Mitte des Jahres wieder bergab. Ich wurde ab Juni mit genau den gleichen Dingen und Situationen konfrontiert, die im Juni 2012 zum Zusammenbruch führten (coincidence?!). Dazu noch ab August 2-3 andere Dinge/Probleme/Schwierigkeiten, die ich gerade da nicht wirklich gebrauchen konnte. Hatte ich doch so schon für mein Empfinden genug zu kämpfen.
Ja, diesmal wusste ich etwas besser – nein, „besser“ ist falsch. Ich wusste einfach nur anders damit umzugehen. Ich habe es durch unwahrscheinlich viel Sport und Unternehmungen ausgeglichen. Oder zumindest versucht. Denn auch diese Aktivitäten/Ablenkungen hielten nicht ewig an.

IMG_647314645999416

Ich kann nur hoffen und daran glauben bzw. arbeiten, dass 2015 ein Anagramm zu 2013 wird, das vergleichsweise ein gutes Jahr mit persönlichem Aufwärtstrend war. Weiter an mir arbeiten. Zusammen mit meiner Gesprächstante. Denn die Karina, die seit Mitte des Jahres wieder da ist und so viel gemein hat mit der ab Juni 2012, gefällt mir selber überhaupt nicht mehr. Zu viel grübeln. Zu viel nachdenken. Und noch so viel anderes schlechtes mehr.

rehab-tweet

Zu viel mit mir machen lassen (wo „normale“ Menschen sich wehren würden). Gerade in den letzten 2 Monaten haben immer wieder unterschiedliche liebe Freunde nach Erzählungen von mir zu mir gesagt „Ich verstehe das nicht. Du wirkst und bist immer so souverän und durchdacht – warum lässt du dich so behandeln? Der/die kann dir doch nicht mal das Wasser reichen!“ oder auch „Hallo, warum lässt du das mit dir machen? Du bist doch so eine taffe Frau!“
Dann wird es mal Zeit, wirklich so souverän und taff zu sein, wie ich anscheinend wirke, aber in keinster Weise bin. Extreme Unsicherheit ist mein zweiter Vorname! Es muss kann/darf also nur besser werden ;o)

Vorsätze für 2015?

Keine, dafür bin ich mit 30 zu alt  ;o)  Nein, ernsthaft. Oft habe ich mir Vorsätze für das neue Jahr gemacht (bestimmte Anzahl an wöchentlichen Blogbeiträgen, abnehmen, Sport …) und es ist nicht so, als wünschte ich mir nicht weiterhin, schlanker zu sein oder wirklich alles so wuppen zu können, wie ich es mir vornehme  ;o)  Da ist wieder das altbewährte bekannte perfektionistische Problem! Aber bevor ich mich dann wieder ärgere, dass ich etwas nicht so umsetzen konnte, wie gewollt, lasse ich es.

Für 2015 wünsche ich mir, dass ich wieder richtig fit werde, dauerhaft bleibe und wieder schön regelmäßig meinen Sport machen kann (konnte seit gut 1 Monat krankheitsbedingt keinen Sport mehr machen und bin schon dermaßen hibbelig, dass die Hummeln in meinem Hintern breakdancen). Für alles andere gibt es keine Pläne (Blogeinträge, abnehmen usw.).

„Wohlfühlen“ ist das Zauberwort für 2015.

IMG_515103309627705

Euch wünsche ich ein wundervolles Silvester, wo auch immer Ihr es verbringen werdet (bei uns wird es wieder gammelig mit gutem deutschen Essen, Wein, DVDs oder quatschen – same cozy procedure as every year), und kommt gesund und gut rüber ins neue Jahr!

Alles Liebe,

Eure Karina

Advertisements