Hallo meine Lieben,

nach Wochen der Stille habe ich heute mal wieder ein kleines aber feines Rezept für Euch. Gelingt garantiert immer und ist so einfach, dass kriegt jede 5-jährige hin!  :D

Dieses Käsekuchenmuffins-Rezept habe ich mal in der Zeitschrift „LISA“ entdeckt und mache es schon seit 4 Jahren immer wieder (und regelmäßig zu gewissen Geburtstagen) und neulich dachte ich mir „Eigentlich könntest Du das mal posten“ und TAAAADDDDAAAAAA: hier ist es nun also.

Käsekuchenmuffins

für 12 Stück

Zutaten:

350 g Magerquark
75 g Butter
80 g Zucker
2 Eier
1/2 TL Vanille-Extrakt
1 Msp. abgeriebene Biozitronenschale
1 Prise Salz
100 g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver

Zubereitung:

  • Die Muffinförmchen bereit stellen bzw. die Vertiefungen der Muffinform ausfetten. Den Magerquark gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  • Butter und Zucker schaumig rühren, dann nach und nach die Eier unterschlagen. Quark, Vanielleextrakt, Zitronenschale und Salz zugeben und unterrühren. Die Stärke mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.
  • Das war’s dann auch eigentlich schon!  :o)
  • Den Teig in die Muffinförmchen oder in die Vertiefungen der Muffinform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. Immer mal ein Auge drauf haben, nach ca. 25 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Muffin nicht obenauf verkokelt. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Wer möchte, kann die Muffins noch etwas aufpeppen:
entweder durch Zartbitterschokolade obenauf oder neulich haben wir ein Himbeer-Frosting gemacht und das obenauf gemacht. War auch sehr lecker, die Kombi. Man kann auch „nur“ Puderzucker drüber streuen oder sie ganz pur genießen.

20150525_141930 (Large)

20150525_141946

Viel Spaß beim Ausprobieren und genießen und habt ein schönes Wochenende (hoffentlich ohne Unwetter),

Eure müde Karina

Advertisements