Hallo und einen schönen guten Abend meine Lieben,

es ist etwas später am Abend (nach 21 Uhr) und nach einer Runde schwimmen in der Wanne sowie einem leckeren Reste-Abendessen (was man wohl leckeres aus Nudeln, Schinken, Erbsen und Sahne machen kann? :D und ein Gläschen Weißwein aus Heidelberg dazu!) bin ich mir sicherer denn je:

Aller guten Dinge sind DREI und deswegen ist es nun endlich an der Zeit, in die 3. Runde vom

liebster-award

zu gehen. Diesmal wurde mir das Blogstöckchen von der lieben Petra von petrasreiseblog zugeworfen (schon am 13.08.2015) und natürlich mache ich wieder mit und antworte (weiter unten) gerne auf die 11 Fragen von Petra. Dankeschön für die Nominierung!  :o)

Für alle unter Euch, denen der „Liebster Award“ nichts sagt, hier noch einmal der Hintergrund dazu:

Der Liebster Award dient dazu, kleine Blogs bekannter zu machen. Alles was der/die Nominierte machen muss, ist, sich an folgende vier Regeln zu halten:

  1. beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat
    kommt gleich
  2. verlinke die Person, die dich nominiert hat
    schon passiert
  3. nominiere deinerseits Blogs, die weniger als 200 Follower haben     wirklich?
  4. stelle diesen Personen, 11 neue Fragen
    puuuhhh…

***

Nun aber endlich zu den 11 Fragen von Petra und meinen 11 Antworten:

Was ist dein Hauptgrund einen Blog zu führen?

Ganz einfach: es macht mir Spaß!  :o)  Es ist für mich auch eine kleine Art Tagebuch, durch das ich Reisen und andere Erlebnisse immer wieder herholen und nochmal „durchleben“ kann. Das gilt auch für Rezepte – die Ausdrucke verlege ich sehr gerne, dann muss ich einfach nur auf meinen Blog gehen und kann es nochmal kochen/backen. Praktisch!
Ein schöner Nebeneffekt ist der, dass ich anderen Reiselustigen auch Tipps geben kann, was man unter Umständen im Urlaubsland ansehen könnte bzw. welche Erfahrungen ich dort gemacht habe. Auch ich stöbere gerne in anderen Blogs, um mich über bestimmte Dinge zu erkundigen.
(Als Kind habe ich mir eingebildet, dass ich Journalistin werde möchte. Vielleicht auch deswegen mein Blog. Wer weiß das schon so genau.  :D )

Kennst du einige oder gar viele deiner Follower auch persönlich?

Manche Blogger kenne ich in der Tat persönlich, weil sie in der Umgebung wohnen oder weil man sich im Urlaub auf ein Mittagessen getroffen hat (z.B. in Wien habe ich mich mit Ulli getroffen, die mir vorher auch ganz viele tolle Wien-Insider-Tipps gegeben hatte). Was soll ich sagen: alles wunderbare und sehr liebe Menschen, die einfach nur zum Knuddeln sind und deren Blogs ich gerne lese!

Wie sieht dein perfekter Tag aus?

So sieht ein richtig perfekter Tag aus:
Ohne Weckerklingeln aufstehen, eine riesige Schüssel mit Obst, Chiasamen und Joghurt zum Frühstück, lesen, in Ruhe durchs Internet durch andere Blogs stöbern, dann noch ein bisschen Sport. Und evtl. was Kleines im Haushalt tun, aber eben nur, wenn mir danach ist  :D  Viel mehr braucht ein perfekter Tag gar nicht für mich. Auch das Wetter spielt keine spezielle Rolle. Ob Sonne oder Regen – das Wetter ist, was man daraus macht!  ;o)

Derzeit habe ich sogar relativ viele perfekte Tage, weil ich dem süßen Nichts-Tun fröne (vor allem am Wochenende, aber auch im Feierabend) – was keinesfalls immer so war. Erst vor Kurzem habe ich (wieder) richtig gemerkt, wie toll es ist, nur das zu tun, worauf man Lust hat. Keine Verpflichtungen eingehen oder sich aufbürden lassen, in den Tag rein leben (mit Ausnahme von der Arbeit, mit der ich nun mal mein tägliches Brot verdienen muss).

Lieber Meer oder Berge?

Der Meer-Typ war ich noch nie. Es ist zwar schön anzusehen und ich laufe gerne am Strand entlang, aber darin baden/schwimmen gehe ich nicht (hat was mit „Der weiße Hai“ zu tun  ;D ).
Ein Berge-Fan bin ich erst seit meiner Reha 2013. Dort habe ich gemerkt, dass mich wandern auf irgendeine Art und Weise glücklich macht, mich im „jetzt“ bleiben/ankommen lässt (ohne irgendwelche Gedankengänge, einfach nur das „sein“ genießen) und mir sehr viel Spaß macht. Was Berge doch so bewirken können … Wird höchste Zeit, dass ich mal wieder in die Berge komme!  :o)

Magst du Geschichten die mit “Weißt du noch damals….?” anfangen?

Ja, immer wieder gerne (auch, wenn sie einem aufzeigen, dass man einige Jahre älter geworden ist). Die besten Geschichten fangen doch immer mit „Weißt du noch?“ an :D   Meist kommt dabei dann sehr Lustiges zu Tage, was man schon wieder vergessen oder (im schlechteren Fall) verdrängt hatte. Einen Lacher ist es aber meist auf jeden Fall wert.  :o)

Glaubst du dass dich ein großer Lottogewinn wirklich glücklich machen könnte?

Ich glaube nicht, dass mich ein großer Lottogewinn wirklich glücklich machen könnte. Ja, das Geld mag einen vielleicht auf eine gewisse Art und Weise „ruhiger schlafen“ lassen, weil man weiß, dass man einen großen Notfallgroschen in der Hinterhand hat, wenn etwas wäre (was wohl eine typisch deutsche Eigenschaft sein soll, dieser Notgroschen). Aber im Endeffekt kann mir ein Lottogewinn die wichtigen Dinge des Lebens nicht kaufen: Gesundheit, Zufriedenheit und noch einiges mehr.

Wie lautet dein Tipp für Blogger Anfänger?

Hhmmm …  Bleibt Euch selber treu, setzt Euch nicht zu sehr unter Druck und habt Spaß am Bloggen. Nur das zählt!

Lieber draußen unterwegs mit Kumpels oder allein in der Bude am PC?

Draußen unterwegs im Sinne von beispielsweise Radfahren oder gemütlich mit Freunden was essen/trinken gehen, ja. Ich bin keine Partymaus, die bis in die Puppen tanzt – aus dem Alter bin ich draußen  ;o)  Natürlich gibt es auch Abende, die ich gerne für mich alleine zuhause bin. Das hält sich so ziemlich die Waage.

Glaubst du an Zufälle?

Ich glaube weder an Zufälle noch an Schicksal. Aber ich glaube daran, dass alles einen Grund hat. (Ist das jetzt logisch?)

Welche (großen) Ziele hast du noch in deinem Leben?

Gute Frage … ich möchte noch viel reisen. In die entlegendsten Ecken der Welt, andere Kulturen kennenlernen. Sonst bin ich vollkommen zufrieden, wenn ich weiterhin gesund bleibe. Alles andere ergibt sich dann von selbst.  :o)

Wann und worüber hast du zum letzten Mal so richtig herzhaft gelacht?

Puuuhhh … das ist eine gute Frage. Ich glaube, das war an dem Tag, als ich mit meiner Lieblingsbirgit von Heidelberg zurückgekommen bin (11.08.) und wir noch zu Kaffee & Kuchen bei ihr auf der Terrasse saßen. Aber der Inhalt bleibt geheim – wir haben jedenfalls beide Tränen gelacht  :D   Seitdem habe ich sicherlich noch mehrfach herzhaft gelacht, aber das ist mir jetzt irgendwie in Erinnerung geblieben.

***

Das war’s schon! 11 Fragen beantwortet und das relativ schmerzfrei  ;o)

Da dieses Blogstöckchen nun schon einige Zeit im Netz unterwegs ist, werde ich darauf verzichten, andere Blogs zu nominieren. Wer Lust hat, kann gerne ebenfalls die 11 Fragen von Petra beantworten – dann bitte den Link in die Kommentar-Box unten, damit ich auch was zu lesen habe.  ;o)

Ich wünsche Euch eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche,

Eure Karina

 

Advertisements