Hallo meine Lieben,

Halloween steht vor der Tür! Kommenden Samstag ist es wieder Zeit zum Gruseln, wenn verkleidete Kinder und manchmal auch schokoladenverrückte Erwachsene  ;o)  von Tür zu Tür gehen und Süßes fordern. „Süßes, sonst gibt’s Saures“ oder so ähnlich.

Aber nicht nur die Kinder sollen etwas von diesem aus Amerika zu uns rübergeschwappten Brauch haben, auch das Auge und der Esstisch können etwas davon haben – indem wir ihnen Spinnen geben!
Spinnen? Ja, zu Halloween soll/darf/kann man sich bekanntlich gruseln und wer gruselt sich nicht vor Spinnen? Also backen wir welche!

Dafür könnt Ihr jeden x-beliebigen Muffinteig zubereiten und Muffins backen – nur das Dekor hilft uns, daraus eine Spinne zu machen. Hier das Rezept für meine Halloween-Muffins:

Spinnenmuffins

Rezept für 12 Muffins

Zutaten

200 g Mehl
3 EL Kakaopulver
3 TL Backpulver
2 Eier
100 g Zucker
80 ml Öl
300 g Buttermilch
ein bisschen Backaroma zum Untermischen (bei mir war es Orange)
1/2 Päckchen Kuvertüre
Süßigkeiten für die Spinnenbeine (Lakritze oder Schnüre)
Süßigkeiten für die Spinnenaugen (Smarties o.ä.)

Zubereitung

  • Den Backofen auf 160 Grad vorheizen (Umluft) und eine 12er Muffin-Form mit Papierförmchen auslegen oder einfetten.
  • Öl, Buttermilch, Eier und Zucker in eine Schüssel geben und verquirlen. Anschließend Mehl, Kakao und Backpulver und ein wenig Backaroma für einen besonders fruchtigen Geschmack zugeben und verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig in die Förmchen füllen und für ca. 20 Minuten in den Backofen schieben. Nach Ablauf der Zeit herausnehmen und gut auskühlen lassen.
  • Kuvertüre schmelzen. Währenddessen die Lakritze oder Schnüre zurecht schneiden für die Spinnenbeine (8 Beine je Spinne).
  • Nun die geschmolzene Kuvertüre auf die Muffins geben und sofort die Spinnenbeine ankleben. Dann jeweils 2 Spinnenaugen (Smarties) pro Muffin in die feuchte Glasur drücken. Anschließend kann man, wenn man möchte, die Muffins noch mit Schokostreuseln bestreuen oder mit Lebensmittelfarbe bemalen.

20151028_231720

Hier findet Ihr das Rezept nochmals als PDF: Spinnenmuffins

Meinen Kollegen hat es sehr gut geschmeckt – nur manche mussten sich dann wegen der Lebensmittelfarbe erst einmal waschen (blaue oder grüne Lippen, Zähne …)  :D

Frohes Gruseln und liebe Grüße,

Eure Karina

Advertisements