Hallo meine Lieben,

so schnell konnte man gar nicht schauen und schon steht wieder Weihnachten vor der Tür. Das Wetter spielt zwar nicht so wirklich mit, wie man es von ihm erwarten würde (12 Grad und schneelos), aber das soll uns nicht den Tag mit unseren Lieben verderben. Wo kämen wir denn da hin?!  :o)

Gerade eben bin ich mit dem Geschenke einpacken und wackelsicher verstauen fertig geworden. Die Frisur sitzt schon seit 10 Uhr (ein großes DANKE an meine Lieblingsfriseurin, die heute eigentlich zu hatte und nur für mich aufgemacht hat, damit ich meine gewünschten Locken bekomme – „an Weihnachten mache ich nur für ausgewählte liebe Menschen auf“  Awww <3), das Make Up fast auch schon. Die Bruchschokolade und die gebackenen Plätzchen sind auch schon eingepackt. Nur noch fix die Fingernägel in einem weihnachtlichen rot lackieren, die Kontaktlinsen reinpfriemeln, sich schick anziehen, noch die letzten elektronischen Weihnachtsgrüße verschicken und dann kann es schon los gehen zur Familie.

Dieses Jahr gehe ich hier am Ort um 16 Uhr in die Kindermette, weil die Lieblingsnichte im Krippenspiel mitspielt. Falls ich dann doch noch Lust haben sollte (bin nicht so eine große Kirchengängerin), gehe ich noch mit meinen Eltern im Heimatort in die normale Christmette. Dort gibt es nach der Mette Glühwein und Plätzchen vor der Kirche, das ist auch immer ganz schön, weil man noch einige Bekannte sieht und kurz quatschen kann.
Danach geht es zu meiner Familie nach Hause, wo es das mittlerweile traditionelle Weihnachtsessen gibt, das da besteht aus Hähnchenbrust in Tomaten-Mozarrella-Soße und Bandnudeln oder Lachs in einer leckeren Soße auch mit Bandnudeln. Da beides so lecker ist, esse ich meistens von jedem einen Teller … an Weihnachten darf man das.
Wiederum danach gibt es die Bescherung im Familienkreis und die Lieblingsnichte darf erst dann den Christbaum sehen.

20151222_200713 (Large)

Wir Erwachsenen bräuchten die ganze Schenkerei ja nicht, aber gerade die leuchtenden Kinderaugen der Lieblingsnichte sind die ganze Einpackerei schon wert sagt die Nicht-Einpacken-Können-Fee. Dazu gibt es natürlich auch wieder Plätzchen und Kinderpunsch oder Glühwein. Wenn es dann noch nicht zu spät ist oder wir nicht alle schon viel zu müde sind, machen wir meist noch einen Spieleabend. Ihr seht, alles soweit ganz gemütlich.
Dafür wird es am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag richtig gammelig gemütlich. Es stehen keine Besuche an (früher waren am wir 1. Tag immer zuerst bei der Verwandtschaft papaseits, am 2. Tag bei der Verwandtschaft mamaseits) und von daher muss man sich nicht unbedingt ausgehfertig machen, wenn Ihr versteht, was ich meine.  ;o)  Worauf ich mich schon seeeeeeehr freue, ist die weltbeste Barberie-Entenbrust, die es am 2. Weihnachtsfeiertag zu essen geben wird. Die kriegt nämlich niemand so gut wie meine Mama hin!  <3

Wenn Ihr mögt, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren verratet, wie Euer (traditionelles) Weihnachten aussieht!  :o)

Ich wünsche Euch an dieser Stelle ein ruhiges, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, in dem Ihr den Stress des Alltags hinter Euch lassen könnt. Lasst es Euch gut gehen, genießt diese schöne Zeit und lasst Euch reich beschenken.

Außerdem vielen herzlichen Dank an alle, die mir Weihnachtspost geschickt haben! <3  Die wird aber erst heute am späten Abend oder dann morgen aufgemacht und gelesen.  :o)

Alles Liebe,

Eure Karina

20151222_200749 (Large)

Advertisements