Hallo meine Lieben,

erneut steht ein Monatsletzter in der Tür und das bedeutet: Es wird Zeit für eine neue Runde

rostparade_logo

ins Leben gerufen von der lieben Frau Tonari.

Auch am heutigen 30.06. (wusstet Ihr, dass am 30. Juni bei Bedarf eine Schaltsekunde eingefügt wird? Hab ich mal irgendwo gelesen.) habe ich abermals eine Skulptur aus meiner Herzstadt Bamberg für Euch.

Als ich an einem kalten Dezembertag dort entlang lief mit meinem Foto, hatte ich Zuschauer; u.a. eine Martinsgans?

IMG_8188 (Large)

Aber auch die konnten mich nicht davon abhalten, den Auslöser zu drücken:

Dieser Anker, der am linken Regnitzarm in unmittelbarer Nähe zur Konzerthalle Bamberg steht, zeigt auf die Regnitz sowie den Weinberg gegenüber. Ob uns das etwas sagen soll? Haben Seeleute früher hier Halt gemacht und Wein getrunken?

Sicher ist aber laut dem schlauen Internet folgendes:

Diese Skultpur „Ankerfigur“ wurde vom Künstler Bernhard Luginbühl erschaffen.

Bernhard Luginbühl ist einer der bedeutenden Künstler der Schweiz, bekannt wurde er vor allem durch seine überdimensionalen Großplastiken. Hierbei verbaut er hauptsächlich Schrott, von Ankern, Schiffsschrauben, Zahnrädern und Stahlketten bis hin zu Abrissbirnen. Die ehemaligen Nutzgegenstände fügt er zu neuen, teils monströsen Gebilden zusammen.

Im Sommer 2004 wurden fünf Monate lang Großplastiken und Zeichnungen von Bernhard Luginbühl ausgestellt. Veranstalter war wiederum das Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg. Bis zu 15 Großplastiken wurden im Rahmen dieser Ausstellung über das Stadtgebiet verteilt ausgestellt.

Nach Ablauf der Ausstellung wurde ebenfalls wieder eine Skulptur, die „Ankerfigur 2002“, mit Unterstützung der Oberfrankenstiftung erworben. Die Großplastik steht am linken Regnitzarm unmittelbar vor der Konzerthalle.

Wieder was gelernt.  :o)  Ich wünsch Euch was,

Eure Karina

Advertisements