Hallo meine Lieben,

an diesem Kerwasonntag habe ich wieder ein Rezept für euch zum Ausprobieren. Schon Ewigkeiten liegt die aktuelle Ausgabe der deli bei mir zuhause und bis vor wenigen Tagen hatte ich noch kein einziges Rezept ausprobiert, obwohl so viele leckere Spargelrezepte abgedruckt waren … aber gut, wenn man zu spät dran ist, gibt es halt auch keinen Spargel mehr zu kaufen …

Jetzt mal weg vom Spargel, damit hat das Rezept nämlich überhaupt nichts zu tun – heute kommt Cheesecake auf den Tisch! Aber nicht der normale Cheesecake, sondern ein Erdnuss-Cheesecake, der megalecker ist und ja, ich gebe es zu auch sehr mächtig. Mehr als ein Stückchen braucht man nicht und man ist satt. :D  Also gut für die Kerwa gerade, bei der ein Fressmarathon dem anderen folgt.  :D

Erdnuss-Cheesecake

Zutaten:

150 g Haferkekse
80 g Butter
5 Blatt weiße Gelatine
500 g Doppelrahmfrischkäse
70 g Zucker
300 g Naturjoghurt
3 EL Milch
150 g Erdnussbutter
50 g geröstete, gesalzene Erdnüsse

Zubereitung:

  • Eine 26er Springform am Boden mit Backpapier bespannen. Für den Bröselboden die Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und fein zerstoßen. Die Butter schmelzen. Die Brösel und die Butter in einer Schüssel gut vermischen (am besten mit den Knethaken des Mixers). Die Brösel mit einem Löffelrücken fest in die Springform drücken und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) auf der untersten Schiene ca. 10 Minuten backen.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Frischkäse und den Zucker verrühren, dann den Joghurt nach und nach vorsichtig unterrühren.
  • Die Milch in einem Topf erhitzen und vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken und in der Milch auflösen. Anschließend 4 EL der Frischkäsemasse unterrühren bis alles schön cremig ist. Dann alles unter die restliche Frischkäsemasse heben.
  • Die Erdnussbutter (egal ob creamy oder crunchy) in einem Topf bei milder Hitze unter Rühren leicht schmelzen und anschließend in eine Schüssel geben. Die Hälfte der Frischkäsemasse unterheben und dann in der Springform auf den gebackenen Boden geben.
  • Die restliche Frischkäsemasse vorsichtig in die Springform geben und verteilen. Alles mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  • Vor dem Servieren den Kuchen aus der Springform lösen und auf eine Platte geben. Die Erdnusskerne auf den Kuchen verteilen und servieren.

Mein Cheesecake stand über Nacht im Kühlschrank, also länger als 3 Stunden, was aber auch nicht verkehrt war.  Der Kuchen schmeckte uns sehr gut und war noch am Freitag aufgegessen, als ich meine Familie zur Kerwa eingeladen hatte. So schnell wird eine neue Tradition geboren und ab sofort gibt es immer ein Freitags-Kerwa-Treffen bei mir.  <3

Ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag – für mich geht es ab dem Mittagessen mit Fressmarathon weiter.  ;o)

Eure Karina

 

Advertisements