Hallo meine Lieben,

ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich zum 1. Geburtstag meines zauberhaften Patenkindes und die damit einher gehende „Kinderparty“ in der Küche stand und Rezepte ausprobiert habe. Eines davon waren diese einfachen und sehr leckeren Apfel-Rosen-Küchlein, das andere waren Luftschlangen-Cupcakes, die nun zu Fasching ihren perfekten Auftritt haben können, weswegen sie genau JETZT zum Faschingshöhepunkt für euch verbloggt werden.  :o)

Sie sind schnell gemacht, schmecken lecker und sind ein echter Hingucker. Dieses Rezept stammt ebenfalls aus einem Magazin des Dr. Oetker Back-Clubs von 2015, das mir meine Versucherla-Nachbarin zur Durchsicht und ggf. zum Testen geliehen hat.

Luftschlangen-Cupcakes

ergibt 12 Stück

Zutaten:

für den Teig:
1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g)
200 g Weizenmehl
2 gestrichene TL Backpulver
125 g weiche Butter oder Margarine
100 g Zucker (eigentlich mehr, aber 100 g reichen  ;D)
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier (Größe M)
4 EL Milch

für das Topping:
200 g kalte Schlagsahne
250 g Speisequark Magerstufe
1 Päckchen Dr. Oetker Quarkfein Zitrone (Vanille geht auch)
Dr. Oetker Back- und Speisefarben

Zudem benötigt ihr eine 12er Muffinform, 12 Backpapierförmchen und 4 kleine Gefrierbeutel.

Zubereitung:

  • Die Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen lassen, die Papierbackförmchen in die Muffinform stellen und den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze ca. 180°C, Heißluft ca. 160°C).
  • Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Die übrigen Zutaten für den Teig hinzugeben und alles mit einem Handmixer verarbeiten – zuerst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe, bis ein glatter Teig entsteht. Vorsichtig die Mandarinen unterheben.
  • Den Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen verteilen und die Form auf einem Rost in die Mitte des Backofens schieben und für ca. 20 Minuten backen lassen.
  • Nach Ablauf der Zeit den Rost entnehmen, die Papierbackförmchen aus der Muffinform nehmen und sie erkalten lassen (vorzugsweise auf einem Kuchenrost).
  • Für das Topping die Sahne steif schlagen. Den Speisequark und das Quarkfein in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermengen. Anschließend die Sahne unter die Quarkmasse heben, bis eine schöne Creme entsteht.
  • Die Creme in 4 gleich große Portionen teilen und jeweils mit einer Speisefarbe einfärben (rot, gelb, blau und grün).
  • Je eine eingefärbte Creme in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden. Die verschiedenen Cremes abwechselnd in Schlangen auf die Küchlein spritzen und bis zum Servieren kalt stellen.

Das war einfach, oder? Ich würde fast sagen … kinderleicht! ;o)

Als anerkannter Faschingsmuffel muss ich sagen, dass ich Fasching nach wie vor nichts abgewinnen kann, aber diese Cupcakes sind ein echtes Träumchen und dürfen gerne an Fasching gemacht und verzehrt werden (oder auch zu jeder Kindergeburtstagsparty). Prädikat: auch für Faschingsmuffel geeignet.  ;o)

Viel Spaß beim Nachbacken und einen tollen Start ins Wochenende wünscht euch

Karina

Advertisements