Hallo meine Lieben,

der letzte des Monats steht in der Tür und daher wird es wieder Zeit für die

Ins Leben gerufen wurde die Rostparade von der lieben Frau Tonari und seither knipsen alle Rostbegeisterten den ihnen vor die Linse kommenden Rost und zeigen ihn am Monatsletzten der restlichen Bloggerwelt.

Dieses Mal habe ich kanadischen Rost für euch. Nach längerer Zeit habe ich wieder einmal meine externe Festplatte nach bestimmten Fotos durchsucht und dabei stolperte ich auch über dieses Foto aus dem Kanada-Urlaub 2012:

Meine Cousine und ich waren mit unseren tollen Leih-Rädern auf dem Weg in den Stanley Park und fuhren am English Bay Beach vorbei. Am Morton Park stehen 14 lachende Bronzeskulpturen, die A-maze-ing Laughter von dem chinesischer Künstler Yue Minjun. Die Figuren bringen einfach nur gute Laune! Geistesgegenwärtig zückte meine Cousine ihre Kamera und drückte unterm Fahren ab. <3

Der Lonely Planet Reiseführer schreibt folgendes:

Wer der Denman St südwärts folgt, erspäht vor sich einen Palmenhain, der von einem der besten Stadtstrände des Landes kündet (English Beach Bay). Dann kommt Vancouvers beliebtestes öffentliches Kunstwerk in Sicht: eine Reihe übergroßer lachender Figuren, die jeden fröhlich machen. Im Sommer herrscht hier Partyatmosphäre: Sonnenbadende Einheimische sehen Straßenkünstlern zu – oder einfach nur tänzelnden Volleyballern auf dem Sand.

Zwar kann Bronze nicht rosten, aber dennoch oxidieren. Bei richtigem Lichteinfall sehen die Bronzefiguren rostig aus, daher zeige ich sie euch.  ;o)

♥  ♥  ♥  ♥  ♥

Wo wir schon gerade in Nordamerika unterwegs sind: ich verreise im Mai für einige Tage nach Florida – genauer nach Miami und die Florida Keys. Hat von euch noch jemand Geheimtipps für mich, was man sich anschauen sollte?  :o)

Eure Karina

Advertisements