You are currently browsing the category archive for the ‘Dies & Das’ category.

Hallo meine Lieben,

nach längerer Zeit war es gestern wieder einmal so weit – der Osterhase kam diesmal im Gewand des

An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Guddy und Marcus von fried-phoenix für das Organisieren!  :o)

Wie immer wurden fleißig Handys, Kameras und dergleichen gezückt, um den Tagesablauf festzuhalten. Dieses Mal war es der Ostersonntag und ich muss sagen, dass es mir allgemein schwer fiel, diesmal Fotos zu machen. Nicht, weil es nichts zu fotografieren gegeben hätte (wer meine Instastory verfolgt hat, hat einige Fotos mitbekommen), sondern weil ich langsam #pmdd-faul werde, befürchte ich. Aber man soll ja niemals nie sagen und vielleicht bin ich bei Ausgabe #23 auch wieder mit dabei. Das wird sich zeigen.  :o)

Mein Ostersonntag bestand aus sehr früh unfreiwillig geweckt werden, fixes Frühstück, Kuchen fertig machen, ganz viel Essen und ganz vielen Herzmenschen. Zum Abschluss relaxen. Ein typischer Feiertag eben, aber seht selbst (wie immer gilt: 1. Bild anklicken, dann öffnet sich die Galerie):

Nun werde ich zu euren Beiträgen zum 22. Picture my day-Day rüberhoppeln und reinschauen. Was danach kommt, vermag ich bei den komischen Wetterverhältnissen nicht zu sagen (es schneit! HALLOOOOO????!). Es gäbe mehr als genug zu tun (Osterchaos aufräumen, bestellte Klamotten durchprobieren), aber mit der Lust ist das ja immer so eine Sache.  ;o)

Ich wünsche euch in jedem Fall noch einen schönen Ostermontag bzw. verlängertes Rest-Wochenende, lasst es euch gut gehen!

Eure Karina

Hallo meine Lieben,

lange hat es gedauert, aber nun scheint er wirklich angekommen zu sein:
der Frühling.

Neben dem Herbst ist der Frühling meine liebste Jahreszeit. Spätestens mit der Zeitumstellung werden die Tage länger, das Wetter im Normalfall besser und die Natur erwacht. Wie schön.  <3  Auch in meiner Wohnung konnte ich mit erleben, wie der Frühling begann. Als ich vor 2 Wochen in Dresden war, habe ich von dort Zweige mitbekommen, die ich in einer Vase auf meinen Küchentisch stellte und regelmäßig Wasser nachschüttete. Was soll ich sagen? Pünktlich zum wunderbar sonnigen Wochenende zeigten sich die ersten Blüten und mittlerweile sind fast alle aufgegangen.  (Durch klick auf das erste Bild öffnet sich die Galerie und zeigt die Bilder in voller Größe.)

Die letzten Tage war es hier etwas ruhig, was vor allem daran lag, dass ich außer arbeiten und schlafen nicht viel getan habe. Mein Immunsystem ist ziemlich am Boden und nimmt im Moment alles mit, was es kriegen kann. Infekte, bakterielle Bindehautentzündung usw. Daher gibt es auch sehr sehr sehr wenig Sport für mich als Ausgleich, was mich zusätzlich etwas belastet, aber es kann ja nur bergauf gehen, oder? :o)

Der Freitagabend war sehr erfolgreich, denn nun ist auch der Mai-Urlaub gebucht und in weniger als 1 1/2 Monaten geht es mit dem Flieger los in die Sonne. Wir haben da dermaßen ein Schnäppchen gemacht, das darf ich gar nicht laut sagen. :D Jetzt geht es an die genauere Reiseplanung, worauf ich mich schon sehr freue.
Zur Feier des Tages (wer hätte gedacht, dass wir so schnell zugreifen, obwohl wir uns im Reisebüro nur erkundigen wollten?) gingen wir dann noch zum Asiaten essen und sagen wir mal so – ich esse vieles, auch, wenn das Essen nicht so appetitlich aussieht … aber als ich in dem Essen auf einen Stein (!) gebissen habe, war es aus. Trotz Hunger blieb der Rest liegen. Beim Zubettgehen hatte ich dann schon Bauchstechen und der Samstagmorgen läuft unter „aus dem Gedächtnis streichen“. Hitzewallungen, Zittern, Bauchstechen, ständige Übelkeit, Schwindel, Appetitlosigkeit. Trotz allem hab ich mich in die Herzstadt und 20 Minuten auf den Crosstrainer gequält (auf dem Weg dorthin war dann auch noch mein Auto der Meinung, einfach unterm Fahren auszugehen und mal sämtliche Kontrolllampen leuchten zu lassen – sprang glücklicherweise wieder problemlos an und es war wohl nur, weil er noch nicht warm gelaufen war). Die ersten 5 Minuten auf dem Crosstrainer waren Qual, danach ging es mir mit jedem „Schritt“ besser. Allerdings hatten mich diese 20 Minuten geschafft wie sonst selten etwas und die Symptome kamen (nicht mehr ganz so heftig) zurück. Hallo, Ausdauer, du darfst aus dem Urlaub zurück kommen! Der Kommentar von meiner Besten „du siehst aber gar net gut aus“ half auch nicht viel. Einige Toilettengänge und 1 Liter Mineralgetränk später ging es mir wieder erstaunlich gut und die Symptome waren weg. Wenn ich meiner australischen Freundin glauben darf, war das wohl eine Lebensmittelvergiftung; alle Symptome sprachen dafür. Dann bin ich mal froh, dass das so glimpflich ablief und ich auch heute *klopf klopf klopf* fit bin.

Krank sein kann ich mir im Moment auch gar nicht leisten, weil es am Dienstag in eine meiner Herzstädte geht zu einem Kurztrip. Wer gute Augen hat, kann auf dem nachfolgenden Bild erkennen, wo es hin geht.  ;o)

Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Sonntag, lasst es euch gut gehen,

eure Karina

Hallo meine Lieben,

ich habe wieder ein paar Anektödchen aus dem Irrenhaus für euch. :o) Und los geht’s.

***

Im Personalwesen ist es so, dass wir die Daten für die Abrechnung vorprüfen bzw. erstellen und diese dann an ein Dienstleistungsunternehmen weitersenden, die diese letztendlich eingeben, die Abrechnungen erstellen und uns diese dann zusenden zur nochmaligen Prüfung und Ausgabe an die Beschäftigten. Hier gibt es immer einen Stichtag, zu dem die Meldungen abgegeben sein müssen. Wenn Rückfragen bestehen, meldet sich die liebe Dame des Unternehmens nochmal bei uns (auch in allen anderen schwierigen und nicht-schwierigen Personal-Lebenslagen hilft sie uns jederzeit gerne und kompetent weiter, wenn wir selber nicht mehr weiter wissen) und fragt nach bzw. weist auf evtl. andere Möglichkeiten hin.

Wir haben also unsere Meldung für Februar 2017 abgegeben und 2 Tage später meldet sich die liebe Dame bei uns. Irgendwie hatten wir in der Meldung ständig Zahlenfehler drin. Wo 2016 hätte stehen sollen, tippten wir 2015 ein und wo 2017 hätte stehen sollen, hatten wir 2016 vorgegeben. Diese verflixten Jahreszahlen aber auch!  ;o)

Sie wies uns jedenfalls darauf hin, dass sie davon ausgeht, dass wir die Zahlen nur falsch hingeschrieben hätten und tatsächlich etwas anders meinen würden. Ich sagte zu ihr „Oh nein, das tut mir total leid. Natürlich haben Sie recht. … Und dabei war nicht einmal Alkohol im Spiel. *lach*“  Wir flachsen gerne ein bisschen rum. Ihre Antwort hat mich dann etwas baff gemacht: „Frau S., das macht das ganze ja nur noch schlimmer… Wenn sie wenigstens Spaß dabei gehabt hätten…!“  :D

***

Außerdem habe ich hier wieder ein bisschen E-Mail-Verkehr für euch zum Lesen. Was man so alles entdeckt, wenn man sein Postfach mal wieder ausleert! Wie immer geht es umEssen, durchdrehen und andere normale Dinge des Arbeitsalltags. :D
(wie immer gilt: erstes Bild anklicken, dann öffnet sich die Galerie)

Mein Favoriten-Schmunzler kommt gesondert zum Schluss:

Ich wünsche euch eine angenehme Woche,

Eure Karina

Blogstatistik .... herzlichen Dank für

  • 116,425 Besuche

Meanwhile on Instagram

A hot meal and "Grey's anatomy" plus candlelight make everything better.

Der Tag kann dann auch weg. Leider ist das aktuell Dauerzustand seit dieser Woche. Da helfen nur Soulfood, Pyjama und neue Folgen von "Grey's anatomy". Habt einen schönen Abend. #mafflumomente #hashtaghokuspokus #soulfood vs #foodporn #mittwochs #suppe #chilli #greysanatomy #ichmussgarnichts #odernichtoderdoch #blumen #flowers #candlelight #comfy #hygge #treatyourself #itsthesmallthings #dadarfeaucheinezweiteschüsselsein #yummy