You are currently browsing the category archive for the ‘Freunde’ category.

Hallo meine lieben Mädels,

heute haben wir einen guten Grund es uns gut gehen zu lassen, denn heute ist der internationale Frauentag!

Der „Weltfrauentag“ wird seit 1921 weltweit am 08. März gefeiert. Mit ihm ehren die Vereinten Nationen die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Dieser Tag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den 1. Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für die Frauen (Frauen dürfen in Deutschland erst seit 1919 wählen) und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Hervorzuheben ist hierbei die Sozialistin Clara Zetkin (1857 – 1933), die 1910 die Idee zum internationalen Frauentag hatte. Seit 1911 wird dieser Tag gefeiert und seit dem Jahr 1921 jährlich am 08. März.

Auch heute unterstreichen viele Frauenrechtsorganisationen am 08. März noch einmal das Recht der Frauen auf Bildung und Gleichberechtigung. In Sachen Recht auf Bildung können wir uns in Deutschland glücklicherweise nicht mehr beschweren, wohingegen aber beispielsweise bei der Bezahlung von Männern und Frauen noch immer ein recht starkes Ungleichgewicht zu ungunsten der Frauen vorherrscht. Im Durchschnitt verdienen in Deutschland die Frauen noch immer rund 13% weniger als Männer – in gleicher Position. Der jährliche Frauentag soll daher die Leistungen der Frauen hervorheben und alle Frauen an ihrem eigenen Tag ehren. Und vielleicht tut sich dann in absehbarer Zeit auch noch einmal etwas zur gleichberechtigten Gehaltszahlung…

Wie sagte schon eine bekannte Schauspielerin:

Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare. Sie inszenieren ihre Wunder selbst. (Katherine Hepburn)

Genau deswegen gönnen wir uns an „unserem Frauentag“ einen schönen Abend und inszenieren unser eigenes EssensWunder. Mit ein paar lieben Freundinnen geht es heute Abend in eines meiner liebsten Restaurants in die Herzstadt. Ich freue  mich auf gute Gespräche, nette und gesellige Stunden, leckeres Essen … und auf einen tollen Nachtisch. <3

  
Ich wünsche euch einen tollen Tag,

eure Karina

Hallo meine Lieben,

es ist einmal wieder so weit – der 14.02. klopft heute an die Tür und möchte, dass die Blumen- und Süßwarenindustrie ihr Jahresgeschäft macht. Ja, das klingt jetzt wenig romantisch, aber genau das ist meine Sichtweise, wie ich auch schon an anderer Stelle einmal erwähnt habe.  ;o)

Für mich braucht es nicht den Valentinstag, um meinem Herzmann oder meinen anderen Herzmenschen zu zeigen, dass ich sie mag. Dafür habe ich noch 364 andere Tage im Jahr die Möglichkeit, an denen ich mit kleinen Dingen überraschen kann. Und sei es nur Überraschungspost – über die ich mich übrigens auch immer sehr freue.  ;o)  Ich bin jetzt 32 Jahre alt und habe noch nie den Valentinstag als solchen gefeiert. Das mag jetzt traurig klingen, aber mir fehlt da gar nichts und ich vermisse es auch nicht, ihn zu feiern. Wozu auch? Die Gründe habe ich euch oben schon genannt – und ich bin in dieser Hinsicht unbelehrbar.

Ich halte es da eher so wie Jennifer Garner und Jessica Biel mit ihrer Pinata im Film „Valentine’s Day“   ;o)

***

Nichts desto trotz hat mich interessiert, wie der Valentinstag auf der Welt begangen wird, denn das Datum 14.02. ist ja quasi international. Hier sind die Ergebnisse meiner kurzen Recherche:

USA

Die Amerikaner sind vermutlich die Valentinstags-Feier-Weltmeister. Über eine Milliarde (das ist eine 1 mit 9 Nullen O_o ) Valentinstagskarten werden jährlich geschrieben und verschickt. Dazu gibt es Unmengen Blumen, Candle-Light-Dinner und Luftballons in Herzform.

Großbritannien

Ganz putzig hingegen finde ich die Einwohner des vereinigten Königreichs. Dort ist es offenbar seit Jahrhunderten Tradition, anonyme Valentinstagsgrüße (sog. „Valentine Greetings“) zu versenden.

Brasilien

Die Brasilianer feiern ihre Liebe erst am 12. Juni (Vorabend des St. Antonius-Tages) im Kreise ihrer Liebsten bei einem gemeinsamen Essen. Wenn man sich an diesem Tag bzw. in diesem Umfeld verlobt, soll das der Ehe Extraglück bringen.

Japan

Bei den Japanern läuft das alles etwas anders, denn dort wird scheinbar gleich 2x Valentinstag gefeiert. Am 14.02. schenken die Frauen ihren Männern (Ehemann, Lebensgefährte, Freund, männliche Verwandte oder Freunde, evtl. sogar dem Chef) dunkle Schokolade. Einen Monat später, also am 14.03. schenken dann die Männer den Frauen weiße Schokolade. (Der 14. März heißt in Japan White Day oder auch St. White Day, daher die weiße Schokolade.)

Italien

Bei den Italienern gibt es den Brauch, sich kleine Vorhängeschlösser mit ihren Initialen oder Namen darauf zu schenken und diese an Brückengeländer zu hängen (wie wir es auch in Deutschland vielfach an Brücken sehen). Dies dient – wer hätte es gedacht – als Symbol dafür, dass die Liebe ewig halten soll.

Finnland

Dort steht der 14.02. ganz im Zeichen der Freundschaft. Hier bedenken Frauen und Männer andere Menschen, die sie gerne haben, anonym mit Grußkarten oder kleinen Geschenken – danach darf dann gerätselt werden.

Deutschland

Typisch für Deutschland sind rote Rosen, Naschereien, Parfums, Schmuck und Candle-Light-Dinner.

***

Was sagt ihr zu den ganzen Bräuchen? Kennt ihr noch weitere Bräuche oder wie steht ihr allgemein zu Valentinstag und den Erwartungen, die damit einher gehen?

Wie auch immer ihr diesen Tag verbringt, ich wünsche euch, dass ihr einen tollen Tag habt! <3

Eure Karina

Hallo meine Lieben,

heute ist schon wieder Sonntag und das Wochenende bald rum. Auch mein Urlaub neigt sich dem Ende zu, ab Mittwoch geht es wieder auf Arbeit.

Aber ich wollte Euch noch schnell von dem tollen Freitag erzählen.  :o)
Meine Mama hatte schon länger geplant, eine Glühweinparty zu schmeißen und dazu die Familie und liebe Freunde einzuladen. Da wir ja alle für so Feiern zu haben sind, waren wir natürlich alle gleich Feuer und Flamme.
Als ich am Freitag gegen 14 Uhr bei meinem Elternhaus aufgeschlagen bin, war aber eigentlich schon alles fertig und ich konnte bewundern, wie toll meine Eltern und meine Schwester mit Familie alles hergerichtet hatten. Das war so schön und liebevoll gemacht (auch die ganze Arbeit, die da dahinter steckte), das waren mindestens 20 Fleißsterne!  <3
Die Garagen waren leer geräumt und die Autos woanders geparkt. In den Garagen waren Bierbänke, Tische und ein Sofa aufgebaut, dazu die alten Ski und Wintersachen. Luftschlangen waren auch vielerorts zu finden. Essen und trinken waren auch schon aufgereiht. Vor den Garagen standen ein Dreibein, auf dem später Feuerzangenbowle zu finden war, dazu eine alte Waschtrommel, die als Feuerstelle umfunktioniert war, viele Laternen mit Kerzen drin und auch verschiedene Tannen (die zu Weihnachten in der Kirche am Ort standen, die durften wir absahnen und für die Feier verwenden). Aber seht selbst:

Ich hatte also nicht viel zu tun bzw. konnte nicht mehr viel helfen, als noch Laugenbrezen aufzubacken sowie Glühwein, Kinderpunsch und Feuerzangenbowle auf dem Herd zu erwärmen, bevor alles nach draußen kam.

20160129_173608 (Large)

Gegen 17 Uhr kamen dann schon die ersten Gäste und Papa fing an, Bratwürste zu grillen. Es war wirklich eine schöne Runde, so um die 20 Leute, also nicht zu groß und nicht zu klein. Jeder trank, wonach ihm beliebte (es gab auch alkoholfreie Getränke sowie Tee und Kaffee, aber auch Liköre, Schnäpse und Bier), sang zur Apres-Ski-Musik und hatte eine gute Zeit.

Auf 18:30 Uhr hab ich mich dann verkrümelt und das Handball-EM-Halbfinale Norwegen – Deutschland geschaut und mitgefiebert. Über Whatsapp ging regelmäßig eine Meldung nach draußen an die Gäste, wie es stand  ;D

Als ich dann nach dem Einzug der Handballherren ins Finale wieder nach draußen kam, war es dann schon schön dunkel und ich konnte noch ein paar Bilder mehr knipsen. Da hat alles dann schon mehr gewirkt als bei Tageslicht/Dämmerung.

So gegen 22 Uhr waren dann alle Gäste gegangen und wir waren einfach nur heilfroh, dass es weder geregnet hatte noch sehr kalt war. Es hat einfach alles gepasst. Das Leben, wie es sein sollte.  :o)

Natürlich werde ich heute Abend um 17:30 Uhr vor dem Fernseher sitzen und mitfiebern, wenn unsere Handballmänner im Finale um den Europameistertitel gegen Spanien alles geben und hoffentlich siegen werden. Als selber langjährige Handballspielerin (hab dann allerdings im Alter von 19 Jahren aufgehört) muss ich da einfach vor dem TV sitzen und mir das ansehen.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes und erholsames Wochenende und Deutschland den EM-Titel,

Eure Karina

Blogstatistik .... herzlichen Dank für

  • 115,103 Besuche

Meanwhile on Instagram

Nothing's better than the wind to your back, the sun in front of you, and your friends beside you.
#mafflumomente #mafflubiläum #tag22 #wind #nofilter #nofilterneeded #paragliding #oberstdorf #nebelhorn #allgäu @allgaeutourist #auszeit #rehab #besttimeofmylife #diegedankensindfrei #blauerhimmel #bluesky #travel #travelbug #travelstagram #wanderlust #beautiful #amazingview #takemeback #oct2013 #landschaft #landscape #hiking #germany