You are currently browsing the category archive for the ‘Lieblinge’ category.

| Filme gesehen? |   Ganz ehrlich? Im Fernsehen – keine Ahnung. Wenn, dann lief der TV nur zur Berieselung und nicht, weil ich etwas bestimmtes sehen wollte (außer „CSI: Miami“ sonntags). DVDs im September auch nicht.
Aber im Kino war ich in „Der Stern von Indien“ im (alten) Odeon-Kino. Der Film ist ein autobiografisches Drama, würde ich sagen, und es geht darin geschichtlich um Indien und den Mountbatten-Plan, wenn das jemandem was sagt (ich musste den Film auch erst einmal googlen, ich hatte keine Ahnung). Natürlich haben sie eine Liebesgeschichte eingebunden und als wäre das Schicksal so vieler Menschen nach dem 2. Weltkrieg in den Unruhen nach der Teilung der ehem. britischen Kronkolonie in Indien und Pakistan nicht schon schlimm genug gewesen, haben sie mich mit der Liebesgeschichte erst recht gekriegt. Der Film ist mir noch lange nachgegangen.

| Bücher gelesen? |   Neben Unmengen an Zeitschriften (wo kommen die nur immer alle her?) habe ich nun das Buch „Life’s golden ticket – A story about second chances“ von Brendon Burchard fertig gelesen. Ein tolles Buch, das immer wieder Aha-Momente beinhaltet. Ich werde es sicher nicht das letzte Mal gelesen haben. Ende September habe ich mich dann auf meinen SuB-Stapel gestürzt, aber kein Buch mehr im September fertig gelesen. Von denen erfahrt ihr dann also erst mit den Oktober-Lieblingen. ;o)

| Nachgedacht |   Wann sind wir eigentlich alle so in diesen Stress geraten und haben verlernt, uns rechtzeitig Auszeiten zu nehmen? Der September war ein sehr stressiger Monat und mein Körper hat mir gezeigt, dass es alles zu viel und falsch war, tagelang mit Arbeit und anderen Terminen „durch zu machen“ ohne Pause. Die Quittung war im Urlaub, dass ich krank wurde. Passiert. Aber hoffentlich nicht noch einmal.

| Getan|   Sitzungsdienst, Wahldienst, eine Hochzeit und viele andere Termine. Es war mir garantiert nicht langweilig im September. Zwischendrin bin ich immer wieder mal dazu gekommen, mir Podcast-Folgen anzuhören.

| Küchenzauber |  Gab es leider fast keinen. Das leckere Hähnchen-Curry gab es einmal. Ansonsten war ich sehr lecker mit Herzmenschen essen, u.a. in der Bamberger Sandstraße im „TonKin“ (vietnamesische Küche – megalecker!).

|Lieblingsmomente|   Die kleinen Auszeiten zwischendrin!  ;o)      Mein Patenkind kommt jetzt immer angerannt und schreit „Patin“ oder „Tante“ (manchmal vertut er sich da noch, weil ich für seine Schwester ja die Tante bin), das ist so megaputzig mit seinen 1  3/4 Jahren. <3      Und skypen mit meiner Freundin von Down Under – in meinem Urlaub hat es wieder einmal geklappt und es war so schön! Skype und WhatsApp sind einfach ein Unterschied. <3

***

Favorite Song:

Das war der Song zum Hochzeitstanz auf der Hochzeit meiner Cousine am 23. September. Ich hatte ganz vergessen, wie toll dieser Song ist und habe seitdem einen Ohrwurm von den Goo Goo Dolls mit „Iris“:

***

Autumn is for … cuddles!

Gesehen bei indieteen.

***

Autumn is for … creativity!

… und für den Aufbruch zu neuen Ufern.
Ebenfalls gesehen bei indieteen.

 ***

Autumn is for … bonfires!

Gemütlich mit Freunden am Lagerfeuer sitzen – neben dem Sommer kann man das am besten im Herbst machen.
Gesehen bei cozyautumndays.

 ***

 Autumn is for … coziness!

Kerzen, Tee, Bücher und gaaanz viel Gemütlichkeit. Das ist für mich Herbst.
Gesehen bei color-victim.

 ***

Autumn is for … pumpkins (and things you make out of it)!

Nicht nur die üblichen Halloween-Fratzen kann man aus Kürbissen machen, sondern auch ganz leckere Muffins oder Suppe. Wenn die Muffins dann noch schön verziert sind, isst man sie noch viel lieber.  ;o)
Gesehen bei cozyautmndays.

***

Autumn is for … taking a walk!

Wunderschöne Herbstlandschaften. Muss ich mehr sagen?
Gesehen bei color-victim.

***

Hallo meine Lieben,

ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen und entspannten Feiertag oder vielleicht sogar ein verlängertes Wochenende. Für mich geht es morgen auch wieder auf die Arbeit, nachdem ich die letzten 7 Tage wirklich nichts anderes getan habe als schlafen, lesen, schlafen, lesen, ganz viel Ingwer-Tee trinken und zwischendrin mal etwas essen oder fernsehen. Die nächsten Tage möchte ich dazu nutzen, endlich mal wieder auf anderen Blogs vorbeizuschauen (das habe ich die gefühlten letzten 3 Wochen nicht getan). Aber erst steht ein Treffen mit meiner Besten auf dem Plan – die habe ich nämlich auch schon unglaubliche 3 Wochen überhaupt nicht mehr gesehen. Viel zu lange, wenn ihr mich fragt!

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche – bis zum Wochenende sind es glücklicherweise nur 3 Arbeitstage.  ;o)

Eure Karina

Advertisements

| Filme gesehen? |   Puh. Was für eine gute Frage … ich meine, dass im TV Filme wie „Shrek 2“ und „Shrek 3“ liefen. Ansonsten war der Fernseher ständig aus, weil das Wetter draußen genossen werden wollte oder eben andere Termine wichtiger waren.  Oh, eine DVD habe ich seit langer Zeit wieder einmal angesehen, die lange im Regal stand. „Stolz und Vorurteil“ mit Matthew McFadyen und Keira Knightley. Natürlich nur im englischen Originalton richtig toll. <3

| Bücher gelesen? |   Auch diesen Monat waren es wieder nur sehr viele Zeitschriften. So ist wenigstens dieser Stapel weggekommen. Der Stapel ungelesener Bücher hat sich hingegen weder verkleinert noch vergrößert.

| Nachgedacht |   Wie manche Menschen nur so sein können, wie sie sind. Im negativen Sinn. Unglaublich. Aber auch hier werde ich noch lernen, das zu ignorieren oder eben nicht an mich ran zu lassen. Ändern kann ich sowieso nichts daran, aber vielleicht kann ich es bald vollständig ausblenden.

| Getan|   Ich kann es euch beim besten Willen nicht mehr sagen (hey, jetzt ist Mitte September). Aber spontan würde ich sagen: den Sommer genossen mit Herzmenschen und Zeit für mich. Und mich extrem über 2-3 Personen geärgert, die es (im Nachhinein betrachtet) gar nicht wert sind, dass man sich über sie aufregt. Hey, die erste Erkenntnis! Es wird!  Zudem gab es den 23. Picture My Day-Day, an dem ich teilnahm. Den Bericht dazu gibt es hier.

| Küchenzauber |  Es gab vermehrt die leckeren Apfelkekse von Fräulein Ordnung. Sonst viel Gegrilltes – was tut man sonst im August?  :D

|Lieblingsmomente|   Treffen mit Herzmenschen. Ganz egal, ob das das Sushi-Dinner-Date war oder das Biergartentreffen, die Geburtstagsfeier mit vielen Lachern oder einem Kaffeeklatsch. Das sind mit die tollsten Momente, für die es sich zu leben lohnt. Nicht ohne Grund heißen diese Menschen für mich Herzmenschen. <3

***

Favorite Song:

Kennt ihr das, wenn ihr einen Song, der im Radio hoch und runter läuft, überhaupt nicht leiden könnt und euch fragt, was andere Leute nur daran finden? Und kennt ihr das, wenn euch genau dieses Lied einige Jahre später extrem gut gefällt? Ja? Welcome to my world!  ;o)
2010 brachte Santana zusammen mit The Product G&B den Song „Maria Maria“ raus. Damals mochte ich ihn gar nicht, heute drehe ich das Radio auf, wenn er kommt. Ein typischer Sommersong.

***

Favorite Vacation Spot I:

Gebt mir Berge und gebt mir Blumenwiesen. Das Ergebnis: eine glückliche Karina.
Gesehen bei delta-breezes.

***

Favorite Vacation Spot II:

Man kann mich aber auch mit diesem tollen Ausblick glücklich machen. Dazu noch eine Tasse Tee und ein gutes Buch. Perfekt.
Gesehen bei sonnenseele.

 ***

Favorite Monday Description:

Das könnte ich sein. Montags. Nachdem das Wochenende mal wieder zu kurz war und man so überhaupt keine Lust hat, aufzustehen und/oder auf Arbeit zu gehen.
Gesehen bei indieteen.

 ***

 Favorite Summer Skies:

„Wir bleiben wach, bis die Wolken wieder lila sind!“
Gesehen bei queen-daenerys.

 ***

Favorite Treat Of The Day:

Nachmittags einen Kaffee (bzw. aktueller Liebling: doppelter Espresso ohne Zucker) und ein Stückchen Kuchen. What else could you possibly want or need for an amazing day?  ;o)
Ebenfalls bei indieteen gesehen.

***

Favorite Reminder:

No words needed.
Gesehen bei sonnenseele.

***

Hallo meine Lieben,

die letzten 1,5 Wochen war es hier sehr still. Bald ist schon der September rum und noch nicht einmal die August-Lieblinge waren verbloggt – das musste ich jetzt schnell noch ändern.  ;o)

Ich kann euch versprechen, dass es ab sofort wieder etwas regelmäßiger Beiträge gibt. Ende September habe ich dann endlich wieder ein paar Tage am Stück frei (ihr glaubt mir gar nicht, WIE urlaubsreif ich bin, nachdem der letzte „richtige“ Urlaub am Stück im Mai war … nur so viel: ich habe vergessen, wo ich mein Auto geparkt hatte und musste ein paar Extrarunden laufen …) und komme dann hoffentlich wieder etwas mehr zum Bloggen.

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche und bis bald,

Eure Karina

Hallo meine Lieben,

eigentlich stünden jetzt die letzten drei Berichte zu meinem USA-Urlaub von Mai 2017 an und sie sind auch schon fertig geschrieben und warten quasi nur noch auf Veröffentlichung. Da wir an diesen drei Tagen aber ausschließlich in Miami Beach waren und Florida (speziell Miami und die Florida Keys) gerade von Hurricane Irma heim gesucht wird, finde ich es gerade ein bisschen unpassend, den „veröffentlichen“-Button zu drücken.

Daher habe ich heute wieder einmal Ausblicke aus meinem Arbeitszimmer vom Sommer für euch. Von dem Sommer, der nun scheinbar wirklich vorbei ist. Meteorologischer Herbstbeginn war bereits am 1. September und das Wetter kann sich noch nicht so recht zwischen April- und Herbstwetter entscheiden. Zudem ist es schon ab spätestens 20:30 Uhr zappenduster (schreibt man das so?) … Also holen wir hier kurz noch einmal den Sommer zurück.

Diese Ausblicke habe ich eigentlich immer während dem Sommer und ich liebe sie. Ich könnte jeden Abend gute 30 Minuten in meinem Arbeitszimmer stehen und dem Sonnenuntergangsspektakel zusehen. <3  Dabei schwanken die Untergänge zwischen farbenfroh und leicht düster. Je weiter ich mich dabei nach rechts drehe, desto mehr sieht man die Kabel der Hochspannungsleitung, die in der Nähe vorbeiführt. Aber auch von der lasse ich mich nicht beeindrucken oder aufhalten.  ;o)

Ich wünsche euch ein wunderschönes und erholsames Wochenende! Für mich geht es gleich wieder zum dreistündigen Rückenseminar, am Abend mit Freunden lecker essen und morgen ist abhängig vom Wetter, was wir da anstellen werden.

Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass „Irma“ doch noch irgendwie kleiner wird und die Schneise der Verwüstung sich möglichst gering hält … Mir blutet das Herz und es macht mich ganz betroffen, dass ein Ort oder eine Gegend, in der ich bereits einen tollen Urlaub verbringen durfte, von einer Naturkatastrophe bedroht wird.

Eure Karina