You are currently browsing the tag archive for the ‘Hefeteig’ tag.

Hallo meine Lieben,

heute habe ich einmal wieder ein leckeres Kuchenrezept für euch. Erstmals getestet habe ich ihn in der Fastenzeit – ist also schon ein Weilchen her. Als ich mal wieder meine Liebe für Hefeteigkuchen entdeckt habe. Oder war es eine Phase? Hm. Egal. Der Kuchen war jedenfalls megalecker und deswegen landet er nun hier. Gefunden habe ich ihn in der Dr. Oetker-Clubzeitschrift Gugelhupf 5/2015, aber auch auf der dazugehörigen Homepage kann man das Rezept finden. Hier schreibe ich euch meine Version auf, wie ich ihn gemacht und gebacken habe. :o)

Birnen-Zimtrollen-Kuchen

für eine Kuchenform mit ∅ 30 cm, ergibt ca. 20 Stück

Zutaten:

für den Hefeteig:
300 ml Milch
600 g Weizenmehl
1 Päckchen Dr. Oetker Hefe
60 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1/2 TL Meersalz
2 Eier (Größe M)

für die Füllung:
1 große Birne
70 g brauner Zucker
4 TL gemahlener Zimt
80 g sehr weiche Butter

zum Verzieren:
ca. 100 g Puderzucker
2 EL heißes Wasser

Zubereitung:

  • Für den Hefeteig die Milch erwärmen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, das Päckchen Hefe dazugeben und gut vermischen. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
  • Sobald sich der Teig vergrößert hat (so dass man ihn weiter verwenden kann) kann die Füllung zubereitet werden. Die Birne waschen, vierteln und in sehr kleine Würfel schneiden. Dann den braunen Zucker mit Zimt in einer Schüssel mischen.
  • Das Kuchenblech fetten und den Backofen vorheizen. (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C)
  • Den aufgegangenen Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und dann zu einem Rechteck (etwa 60 x 30 cm) ausrollen. Den Teig mit der weichen Butter bestreichen. Die Birnenwürfel darauf verteilen und dann mit Zimt-Zucker bestreuen. Das Rechteck in ca. 4 cm breite Streifen schneiden. Einen Streifen aufrollen und senkrecht in die Mitte des Kuchenblechs stellen. Die übrigen Streifen jeweils außen herumwickeln – die Streifen ggf. halbieren, bis die Kuchenform gefüllt ist. Die Form auf einem mit Backpapier belegten Kuchenrost in den Backofen schieben (es kann Fett auslaufen). Einschub im unteren Drittel bei einer Backzeitvon etwa 30 Minuten. Abschließend herausnehmen und auskühlen lassen.
  • Zur Verzierung den Puderzucker mit Wasser zu einem dünnflüssigen Guss verrühren. Den heißen Kuchen in der Form damit besprenkeln und auf einem Kuchenrost erkalten lassen oder lauwarm servieren.

Der Kuchen mag ein bisschen kompliziert klingen (vor allem das „Streifen außen herum wickeln“ ist etwas tricky, da Birnen, Zimt und Zucker gerne runterfallen, wenn man den Streifen anbringen will – aber mit der Zeit kriegt man den Dreh raus bzw. weiß sich zu helfen), aber es lohnt sich so sehr!!! <3 Ihr solltet ihn auch unbedingt einmal ausprobieren – ihr werdet ihn lieben!

Frohes Nachbacken, guten Appetit und einen tollen Start ins Wochenende, 

Eure Karina