You are currently browsing the tag archive for the ‘Osterhase’ tag.

Hallo meine Lieben,

Ostern steht unmittelbar bevor und ich weiß nicht, wie ihr es verbringt, aber bei mir steht es immer ganz im Zeichen von Familie und Herzmenschen. Am Ostersonntag brunchen wir entweder gemütlich oder lassen es uns bei einem tollen Mittagessen und später am Tag mit Kaffeeklatsch ausklingen. Also alles ganz gemütlich, denn der Alltag stresst schon genug. Da kann man es sich auch einfach mal schön machen.

Irgendwann habe ich es mir angewöhnt, spätestens zu Ostern wieder ein neues Rezept auszuprobieren und das dann zum Brunchen oder Kaffeeklatsch mitzubringen, das irgendwie mit Ostern zu tun hat und et voilá, auch dieses Jahr habe ich ein Rezept gefunden. Macht euch auf die Suche nach dem Osterhasen und lasst euch überraschen.  :D

Schokoladenkuchen mit verborgenem Osterhasen

1 Kastenkuchen, ergibt ca. 15 Stück

Zutaten:

10 Eier
500 g Butter
300 g Zucker
400 g Mehl
4 TL Backpulver
200 g Zartbitterschokolade
3 EL Kakao
50 g Honig
etwas Orangenessenz

Zubereitung:

  • Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech (ca. 20 cm x 30 cm) mit Backpapier auslegen.
  • 5 Eier trennen. 225 g Butter mit 100 g Zucker und den Eigelben cremig rühren. Anschließend 200 g Mehl und 2 TL Backpulver vermischen und unterrühren. Die Eiweiße mit 50 g Zucker steif schlagen und unter die andere Masse unterheben. Auf das vorbereitete Blech geben, 25 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen. Dann 15 Hasen mit einer Ausstechform ausstechen und beiseite legen.
  • 5 Eier trennen, dann 250 g Butter, 100 g Zucker und die Eigelbe verrühren. Hierzu 200 g Mehl und 2 TL Backpulver einrühren. Die Eiweiße mit 50 g Zucker steif schlagen und unterheben. 100 g geriebene Schokolade und Kakao zugeben und alles verrühren. Wer mag, kann hier noch etwas Orangenessenz für den Geschmack unterrühren.
  • 1/4 des Teigs in eine gefettete Kastenform füllen (diese sollte ca. 22 cm lang sein). Die vorher ausgestochenen Hasen dicht an dicht hineinstellen. In den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen.
  • Die Kastenform entnehmen und den restlichen dunklen Teig einfüllen. Die Form wieder in den Ofen stellen und dort 45-50 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Zur Verzierung 100 g Schokolade mit 25 g Butter und Honig im Wasserbad schmelzen. Die Masse auf dem Kuchen verteilen und evtl. mit Schokospänen oder anderer essbarer Osterdekoration verzieren.

Dann nur noch den Kuchen anschneiden und alle staunen lassen, was zum Vorschein kommt (da ich mich zeitlich total vertan hab und mein Kuchen gerade noch backt, hier das Foto vom Rezept aus der LISA-Zeitschrift):

Foto: Lindt & Sprüngli, StockFood (2)

So einen ähnlichen Kuchen hatte ich schon einmal zu Muttertag gemacht (rote Herzen und darum Vanilleteig), der damals ebenso gut ankam. Es ist einfach ein Hingucker und vor allem die Kleinen werden ganz schön staunen und rätseln. <3

Die gute Nachricht: wenn ihr diesen Kuchen auch noch ausprobieren wollt, dann nichts wie los, ihr habt ja noch einen ganzen Tag, um ihn nachzubacken. Der Überraschungseffekt wird auf eurer Seite sein, versprochen!

Nun wünsche ich euch ein schönes Osterfest, schöne und erholsame Stunden sowie viel Freude bei der Ostereiersuche. :o)

Eure Karina

PS: Wer es noch nicht mitbekommen hat: morgen ist der 22. Picture my day-Day. Weitere Infos gibt es hier.

Advertisements

Hallo meine Lieben,

für Ostern wünsche ich Euch von Herzen eine Auszeit vom Alltag, schöne Stunden im Kreise Eurer Lieben, viel Süßkram (oder Eier oder was auch immer) und wunderschönes Wetter.

Genießt die Zeit und legt einfach mal die Beine hoch …

… wie dieser Hase auch  ;o)

http://www.hauptschule-kamen.de/nachrichten/alle-nachrichten/artikel/frohe-ostern-und-schoene-ferien.htmlBildquelle


Eure Karina

Hallo meine Lieben,

obwohl es draußen noch ein bisschen schneit, ist doch tatsächlich schon Ostern. Oder zumindest bald.

Da ich ja meine neue Küche in der neuen Wohnung einweihen muss  ;o)  , bin ich aktuell im Backwahn. Nicht ganz so günstig, gerade eben, weil heute Karfreitag ist, aber naja. Da ich in ca. 1 Stunde Besuch kriege, ist das gar nicht so schlimm, denn ich muss ja was anbieten können.

Deswegen hab ich mir gedacht, ich mach mal nen kleinen „Oster-Countdown“ mit Rezepten. Dann findet Ihr evtl. noch was, was Ihr schnell für Ostern einkaufen und nachbacken wollt – ansonsten kann man alle Rezepte auch so machen, nur die Oster-Deko weglassen  ;o)

Also, heute starten wir damit:

Osterhasen-Tarte

Zutaten:

425 g Mehl
175 g Zucker
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale (oder alternativ Zitronen-Backaroma)
Salz
3 Eier
290 g Butter
125 g Zartbitterschokolade
150 g gehackte Mandeln
1/2 TL Backpulver
Puderzucker

Zubereitung:

Mürbteig:

  • 200 g Mehl, 75 g Zucker, Zitronenschale und 1 Prise Salz mischen. Mit 1 Ei und 140 g kalter Butter in Flöckchen rasch verkneten. Mürbeteig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kühlen.
  • Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
    Teig etwas größer als die Tarteform (35 x 12,5 cm) ausrollen (–> ich hab eine runde Form genommen <–), in die gefettete Form legen und den Rand andrücken. Boden mehrmals einstechen. Im Ofen ca. 10 Minuten backen.

Füllung:

  • Schokolade mit Rest Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Übrige Eier trennen. Eiweiße und 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelbe, Rest Zucker schaumig schlagen. Schokobutter einrühren. Mandeln dazugeben (ich hab gehobelte Mandeln genommen, geht auch).
    Rest Mehl und Backpulver dazusieben, mit Eischnee unterheben.
    Teig auf gebackenem Boden verteilen und 25 – 30 Minuten backen.

Kuchen etwas abkühlen lassen. Mit Puderzucker und vorbereiteter Schablone Hasen aufstäuben.

Und dann kann das Ganze so aussehen:

IMG01798-20130329-1229

Ich hoffe ja nur, dass die Tarte genau so gut schmeckt, wie sie riecht  :o)

Habt einen guten Start in das Osterwochenende; ich bekomme gleich Besuch zum Kaffee trinken und heute Abend geht es mit meinen Twittermädels zum Sushi essen  *yeeeeeeaaaaaaaaaaaaahh*

Eure Karina