You are currently browsing the tag archive for the ‘Spaß’ tag.

Hallo meine Lieben,

hier mal wieder eine Ausgabe des Irrenhauses – die vorerst? auch die letzte sein wird.

***

In meinem Sachgebiet sitzen auch so ein paar Mäuse … Bei uns ist es so, dass jeder ungern Papier aus dem Keller holt („ich habe aber erst das letzte Mal einen Karton geholt, holst bitte du?“/ „nein, ich habe das nicht leer gemacht, dein Ausdruck war vor meinem drin!“) oder die Tintenpatronen am Drucker wechselt. Wobei das mehr ein Running Gag zwischen uns ist. :D
Wenn man dann z.B. extra sagt „ich möchte nur darauf hinweisen, dass diesmal ich die Tintenpatrone gewechselt hab“, darf man sich über ein „das ist super, dann weißt du ja gleich, wie das das nächste Mal funktioniert“ nicht wundern. Nachdem dann wieder einmal ich mich erbarmt und einen Karton Papier aus dem Keller geholt und ihn eingeräumt hatte, hatte mein SG-Leiter nichts anders zu tun, als das auch für die Nachwelt festzuhalten. :D

***

***

***

***

Schon länger hatte ich nichts mehr vom Irrenhaus gepostet, was seine Gründe hat. Zum einen gibt es schon länger nicht mehr viel zu lachen und zum anderen bin ich im März/April aus dem #irrenhausontour (Betriebsgemeinschaft) ausgetreten. Daher wird es hier mit Ablauf des Jahres vorausichtlich nichts mehr zum Irrenhaus geben und wenn, dann nur aus meinem Aufgabenbereich.

Eure Karina

Advertisements

Hallo meine Lieben,

vom Irrenhaus habe ich euch schon lange nicht mehr berichtet, also wird es wieder einmal höchste Eisenbahn. Die Ausbeute ist diesmal etwas mager, aber macht ja nix.

***

Gleich zu Beginn eine kleine Anektode, die ich Anfang Mai durch Zufall erfahren habe.

Warum stellt ein Schwimmbad von „normalen“ Klopapierrollen (wie es sie in jedem Haushalt gibt) auf die großen Industrieklopapierrollen rum? Weil es ernsthaft Besucher gab, die sich regelmäßig am „normalen“ Klopapier vergriffen. Wirklich ohne Witz jetzt. Das ist nun ca. 15 Jahre her, erzählte die Kollegin. Schon damals kamen die Menschen auf Ideen …

***

Auch eine Möglichkeit, den Kollegen mitzuteilen, dass man im Urlaub ist:

***

Dass es im März wettertechnisch noch ziemlich frisch war, weiß jeder. Dass diese Frische dann aber auch gleich in E-Mails Einzug hält, ist eher ungewöhnlich:

***

Und zu guter Letzt ein mittlerweile kleiner Running-Gag: ihr kennt doch bestimmt auch sog. „Umlaufmappen“, oder? Darin werden Magazine, Zeitungen usw. gesammelt, die dann in Umlauf durch alle Sachgebiete gehen. Hierfür gibt es dann auch Aufkleber, die auf jedes einzelne Druckerzeugnis geklebt wird, damit die Leute abzeichnen können, dass sie es gelesen haben. So weit, so gut. Nur hat die Kollegin neulich diesen Aufkleber mit dem für Feierlichkeiten (Jubiläen, Geburtstage) verwechselt. Der Kollege hat dann natürlich fleißig ausgefüllt.  :D

***

Das war’s auch schon wieder für’s erste aus dem Irrenhaus … in das ich die nächsten Tage zurückkehren darf. Warum sind Urlaub nur immer so schnell vorbei? Irgendwas läuft da falsch, denn „Urlaub könnte ich hauptberuflich machen“ (habe ich mal auf einer Postkarte gelesen – wie treffend! :D )

Eure Karina

Hallo meine Lieben,

ich habe wieder ein paar Anektödchen aus dem Irrenhaus für euch. :o) Und los geht’s.

***

Im Personalwesen ist es so, dass wir die Daten für die Abrechnung vorprüfen bzw. erstellen und diese dann an ein Dienstleistungsunternehmen weitersenden, die diese letztendlich eingeben, die Abrechnungen erstellen und uns diese dann zusenden zur nochmaligen Prüfung und Ausgabe an die Beschäftigten. Hier gibt es immer einen Stichtag, zu dem die Meldungen abgegeben sein müssen. Wenn Rückfragen bestehen, meldet sich die liebe Dame des Unternehmens nochmal bei uns (auch in allen anderen schwierigen und nicht-schwierigen Personal-Lebenslagen hilft sie uns jederzeit gerne und kompetent weiter, wenn wir selber nicht mehr weiter wissen) und fragt nach bzw. weist auf evtl. andere Möglichkeiten hin.

Wir haben also unsere Meldung für Februar 2017 abgegeben und 2 Tage später meldet sich die liebe Dame bei uns. Irgendwie hatten wir in der Meldung ständig Zahlenfehler drin. Wo 2016 hätte stehen sollen, tippten wir 2015 ein und wo 2017 hätte stehen sollen, hatten wir 2016 vorgegeben. Diese verflixten Jahreszahlen aber auch!  ;o)

Sie wies uns jedenfalls darauf hin, dass sie davon ausgeht, dass wir die Zahlen nur falsch hingeschrieben hätten und tatsächlich etwas anders meinen würden. Ich sagte zu ihr „Oh nein, das tut mir total leid. Natürlich haben Sie recht. … Und dabei war nicht einmal Alkohol im Spiel. *lach*“  Wir flachsen gerne ein bisschen rum. Ihre Antwort hat mich dann etwas baff gemacht: „Frau S., das macht das ganze ja nur noch schlimmer… Wenn sie wenigstens Spaß dabei gehabt hätten…!“  :D

***

Außerdem habe ich hier wieder ein bisschen E-Mail-Verkehr für euch zum Lesen. Was man so alles entdeckt, wenn man sein Postfach mal wieder ausleert! Wie immer geht es umEssen, durchdrehen und andere normale Dinge des Arbeitsalltags. :D
(wie immer gilt: erstes Bild anklicken, dann öffnet sich die Galerie)

Mein Favoriten-Schmunzler kommt gesondert zum Schluss:

Ich wünsche euch eine angenehme Woche,

Eure Karina

Blogstatistik .... herzlichen Dank für

  • 124,079 Besuche

Meanwhile on Instagram

Die stärkste aller Kräfte ist die Hoffnung. Sie ist Motivation und Schutz zugleich. *
*
*
Gestern fand dann endlich auch der "Adventskranz" in meinem Büro seinen Platz. Was lange währt wird endlich gut. 😉 Euch allen einen schönen Abend. #mafflumomente #dezemberduft #tag10 #zwei #tag11 #kerzen #tag12 #grün #3themenaufeinmal #advent #adventszeit  #deko #büro #latergram #cozy #dienstags